DÄ plusBlogsGesundheitAusdauersport und Krafttraining (aber auch Tai-Chi) halten Geist im Alter wach
Gesundheit

Gesundheit

Gesundheit! Das Internet ist voll von medizinischen Ratschlägen. Viele sind gut gemeint. Manche sind skurril. Nicht alle halten, was sie versprechen. Hinter manchen vermeintlich harmlosen Tipps verbergen sich materielle Interessen. Unser Autor rme recherchiert, was evidenzbasiert ist und was nicht.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Gesundheit

Ausdauersport und Krafttraining (aber auch Tai-Chi) halten Geist im Alter wach

Freitag, 12. Mai 2017

Es gibt schon lange gute Gründe, älteren Patienten mehr Bewegung zu verschreiben. Ausdauersport kann Menschen über 50 Jahren helfen, die Blutgefäße geschmeidig zu halten, indem er das Fortschreiten der Atherosklerose bremst, und er kann zusammen mit einer gesunden Ernährung auch einem Typ-2-Diabetes vorbeugen. Eine weitere Motivation liefert jetzt eine Meta-Analyse von Sportwissenschaftlern der Universität Canberra in Australien. 

Joseph Northey und Mitarbeiter haben die Ergebnisse aus 39 randomisierten kontrollier­ten Studien ausgewertet, die den Einfluss unterschiedlicher Sportarten auf die geistigen Leistungen untersucht haben. Untersucht wurden die globale Kognition, Aufmerksam­keit, Exekutivfunktion (gemeint sind Denkprozesse, die für zielorientierte Verhaltens­weisen zuständig sind) sowie Arbeits- und Langzeitgedächtnis.

Anzeige

Die meisten Studien kamen zu einem positiven Ergebnis. Jegliche Art von sportlicher Aktivität kann die kognitive Fähigkeit von älteren Menschen steigern. Auch Menschen, die vorher keinen Sport getrieben haben, profitierten von dem Training. Dabei scheint es zweitrangig zu sein, welche Sportart aufgenommen wird. Selbst eher meditative Betäti­gun­gen wie Yoga oder Tai-Chi erzielten eine Wirkung.

Auch Menschen mit funktionellen Einschränkungen sollten eine Sportart finden, die ihnen nutzt, solange sie sie durch­führen. Northey denkt dabei an Tai-Chi, das geringe Ansprüche an die körperliche Leistungsfähigkeit stellt, aber über das Training von koordinierten Bewegungen helfen könnte, den Geist im Alter wachzuhalten. Die Evidenz zum Nutzen von Tai-Chi kann sich allerdings erst auf wenige Untersuchungen stützen. Hier sind weitere Studien erforder­lich, meint Northey.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
Alle Blogs
Vom Arztdasein in Amerika
Vom Arztdasein in Amerika
Gesundheit
Gesundheit
Frau Doktor
Frau Doktor
Pflegers Schach med.
Pflegers Schach med.
Dr. werden ist nicht schwer...
Dr. werden ist nicht schwer...
Global Health
Global Health
Dr. McCoy
Dr. McCoy
Das lange Warten
Das lange Warten
Sea Watch 2
Sea Watch 2
PJane
PJane
Praxistest
Praxistest
Res medica, res publica
Res medica, res publica
Studierender Blick
Studierender Blick
Britain-Brain-Blog
Britain-Brain-Blog
Unterwegs
Unterwegs
Lesefrüchtchen
Lesefrüchtchen
Gratwanderung
Gratwanderung
Polarpsychiater
Polarpsychiater
praxisnah
praxisnah