Frau Doktor

Frau Doktor

Auf Schritt und Tritt unterwegs mit der ehemaligen Pjane. Die ist jetzt nämlich Assistenzärztin. Kurze und manchmal etwas längere Einblicke aus dem Leben von einer, die neu an Bord ist.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Frau Doktor

Ein neuer Plan

Dienstag, 18. September 2018

„Tell me, what is it you plan to do with your one wild and precious life?“ (Mary Oliver)

Oder: Ein neuer Plan

Lange war es hier etwas stiller.

Anzeige

Bereits vor Monaten beschlich mich Gedanke, mit dem bisher absolvierten, doch recht speziellen, Fachgebiet nicht für die nächsten Jahrzehnte glücklich zu werden. Ein legitimer und sicher nicht seltener Gedanke, die Facharztausbildung binnen der ersten zwei Jahre noch einmal zu wechseln. Soweit so gut?

Statt eines schnellen Wechsels folgte einer Spirale aus Bewerbungen und zehrenden Gedanken, wie und wann es denn weiterzugehen habe, der Chef muss eingeweiht werden, wie und wo mache ich das und überhaupt: Ist das alles wohlüberlegt?

Schlaflose Nächte und ein angespanntes Nervenkostüm während dieser Zeit zeigten mir erneut, dass diese, meine, berufliche Entscheidung mir offenbar noch wichtiger war, als ich es bisher vielleicht angenommen hatte. Nun ist es als Dreißigjährige sicherlich illusionär, am Masterplan für die nächsten 20 Jahre zu feilen. Zu viel und zu schnell  ändern sich die Dinge – das Leben schreibt oft genug seine eigenen Pläne. 

Wozu dann noch planen?

In den letzten zwei Jahren haben wir einen Großteil unserer Zeit im Krankenhaus verbracht, das ist für Ärzte nichts Ungewöhnliches und auch kein Hilfeschrei. Dennoch: Die langen Dienste, die durchwachten Nächte, die Priorisierung der einzelnen Fälle, die Notfallentscheidungen, die Dankbarkeit der Angehörigen und das Aushalten des Frusts – eigen oder fremd –, wenn unsere Hilfe nicht mehr ausreicht, wenn wir zu spät kommen – all das lässt sich und möchte ich auch nicht wegdiskutieren. Es gibt müde Kaffeepausen morgens um 5.30 Uhr nach einem langen Dienst, es gibt Tage gänzlich ohne Pausen, es gibt Tage, da läuft es im Team rund und solche, an denen gefühlt jeder rückwärts läuft. Das Leben eben.

Keinem, am wenigsten sich selbst, nützt dort jemand, der mit sich im Groben hadert. Der sich zunehmend fragt, ob das der Ort ist, an dem man sich selbst in ein paar Jahren sehen kann. Die eigene Widerstandskraft hat genau hier ihre Berechtigung, weil sie uns alle sagen lässt: Der Tag war lag, die Grenze meiner Belastbarkeit wurde angekratzt oder überschritten. Aber ich habe ein Ziel und einen Plan. Und denen komme ich näher.

Unsere Pläne – bei aller Akribie Konstrukte, an denen gerüttelt werden wird – tragen uns so ein Stück weit über all die Durststrecken oder gerne erlebten und trotzdem teils schlauchenden Adrenalinschübe, die unser Alltag in beständiger Regelmäßigkeit auf uns wirft. Unsere Pläne – so unbequem das Nachdenken über sie sein kann – helfen uns, Dinge in den Kontext zu setzen und sie zu wichten. Sie lassen uns durchhalten und fordern uns auf, uns von Zeit zu Zeit wieder einzunorden, auch wenn wir dazu gefühlt gar keine Zeit haben.

Im Herbst freue ich mich auf den Beginn meiner Weiterbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin – weiter geht es erstmal in der Klinik.

Versucht bis dahin, mal gar keine Pläne zu schmieden und sendet lediglich die liebsten Grüße

Frau Doktor

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #697152
Regionale
am Sonntag, 28. April 2019, 15:10

Hausärztin werden

Ja, super. Das ist ein sehr guter Plan. Ich gratuliere. Und nach den ganzen Berichten ist es auch nicht verkehrt zuerst in die wohlgewählte Praxis zu gehen. Zum Februar 2020 haben wir eine Stelle in unserem Dorf frei. : ) www.arztpraxis-immensen.de
LNS
Alle Blogs
Gesundheit
Gesundheit
Vom Arztdasein in Amerika
Vom Arztdasein in Amerika
Dr. werden ist nicht schwer...
Dr. werden ist nicht schwer...
Global Health
Global Health
Pflegers Schach med.
Pflegers Schach med.
Frau Doktor
Frau Doktor
Dr. McCoy
Dr. McCoy
Das lange Warten
Das lange Warten
Sea Watch 2
Sea Watch 2
PJane
PJane
Praxistest
Praxistest
Res medica, res publica
Res medica, res publica
Studierender Blick
Studierender Blick
Britain-Brain-Blog
Britain-Brain-Blog
Unterwegs
Unterwegs
Lesefrüchtchen
Lesefrüchtchen
Gratwanderung
Gratwanderung
Polarpsychiater
Polarpsychiater
praxisnah
praxisnah