Serie: Gesundheitsreform 2003

POLITIK

Patientenrechte: Ein ungeliebtes Kind (Folge 10)

Dtsch Arztebl 2003; 100(44): A-2831

Der Einsatz eines Patientenbeauftragten und Anhörungsrechte für Patientenverbände im Gemeinsamen Bundes­aus­schuss sollen die Souveränität der Versicherten stärken. Die Rechte der Patienten werden gestärkt wie nie zuvor, lauteten ...

POLITIK

Zuzahlungen: Vieles wird teurer (Folge 9)

Dtsch Arztebl 2003; 100(43): A-2762

Ab 2004 gilt für die Patienten eine Vielzahl neuer ZuzahlungsRegelungen – manche bisherigen Leistungen fallen weg. Geben und Nehmen: Künftig werden die Patienten an ihren Krankheitskosten stärker beteiligt, im Gegenzug sollen die ...

POLITIK

Wirtschaftlichkeitsprüfungen: Ein Korsett bürokratischer Prüfungsmechanismen (Folge 8)

Dtsch Arztebl 2003; 100(42): A-2690

Künftig haften Vorstände der Kassenverbände und der Kassenärztlichen Vereinigungen für eine ordnungsgemäße Umsetzung der Regelungen. Das GKV-Modernisierungsgesetz (GMG) will mit einem bürokratischen Wust von ...

POLITIK

Regelleistungsvolumen: Endlich feste Punktwerte (Folge 7)

Dtsch Arztebl 2003; 100(41): A-2621

Ab 2007 sollen die ungeliebten Honorarbudgets im Orkus verschwinden. An ihre Stelle tritt ein zuvor vereinbarter Behandlungsbedarf mit einem garantierten Regelpunktwert. Wie fühlt man sich, wenn man nicht weiß, wie seine Leistung ...

POLITIK

Arzneimittel: Ziel ist die Kostendämpfung (Folge 6)

Dtsch Arztebl 2003; 100(40): A-2551

Mit Verordnungsausschlüssen, neuen Festbeträgen, der Nutzenbewertung von Arzneimitteln und einer Liberalisierung des Apothekenmarktes sollen die Ausgaben gesenkt werden. Regelmäßig werden die steigenden Arzneimittelausgaben für ...