Serie: Berufsreport 2003

THEMEN DER ZEIT

Berufsreport 2003: Klinik, Forschung und Lehre - Ein Spagat

Dtsch Arztebl 2004; 101(14): A-908 / B-760 / C-740

Bei den meisten Ärztinnen und Ärzten schließt sich die wissenschaftliche Arbeit an einen normalen zehn- bis zwölfstündigen Arbeitstag an. Viele Probleme aus dem Umfeld wissenschaftlich arbeitender Ärztinnen und Ärzte sind seit ...

THEMEN DER ZEIT

Berufsreport 2003: Geschlechterunterschiede im Beruf

Dtsch Arztebl 2004; 101(12): A-776 / B-642 / C-626

Obwohl immer mehr Frauen den Arztberuf ergreifen, gibt es immer noch deutliche Unterschiede in der beruflichen Entwicklung von Ärztinnen und Ärzten. Die Medizin ist immer noch von Männern dominiert. Dies zeigt sich schon in der ...

THEMEN DER ZEIT

Berufsreport 2003: Beurteilung der Fort- und Weiterbildung

Dtsch Arztebl 2004; 101(5): A-233 / B-202 / C-194

Die Zufriedenheit mit der Fort- und Weiterbildung ist unter anderem abhängig von der Position und der Fachzugehörigkeit. Das ist eines der Ergebnisse der ersten bundesweit repräsentativen Umfrage unter deutschen Ärztinnen und ...

THEMEN DER ZEIT

Berufsreport 2003: Zufriedenheit von Ärztinnen und Ärzten

Dtsch Arztebl 2004; 101(1-2): A-28 / B-24 / C-24

Die Kooperation mit dem Deutschen Ärzte-Verlag ermöglichte es erstmals, eine repräsentative Stichprobe aller Ärztinnen und Ärzte in Deutschland zu ihrer beruflichen Situation zu erheben. Das soziale Sicherungssystem in Deutschland ...

POLITIK

Berufsreport Ärzte 2003: Reformpolitik stößt auf breite Skepsis

Dtsch Arztebl 2003; 100(21): A-1412 / B-1175 / C-1102

Die Ärzte „an der Basis“ sehen ihren Beruf differenziert. Während sie die Rahmenbedingungen zum großen Teil kritisch beurteilen, haben viele sich die Freude an der eigentlichen Tätigkeit – der Versorgung ihrer Patienten – ...