Serie: Prostatakarzinom

MEDIZIN

Serie Prostatakarzinom: Indikation zur kurativen Therapie des Prostatakarzinoms Stellenwert von Nomogrammen in der Prognoseabschätzung und Therapieberatung

Dtsch Arztebl 2004; 101(39): A-2619 / B-2206 / C-2117

Zusammenfassung Zur Therapie eines früh diagnostizierten Prostatakarzinoms stehen mehrere Verfahren zur Verfügung, deren Erfolgsaussichten bereits prätherapeutisch durch eine Charakterisierung des Karzinoms sehr genau abgeschätzt ...

MEDIZIN

Serie Prostatakarzinom: Strahlentherapie nach radikaler Prostatektomie

Dtsch Arztebl 2004; 101(33): A-2255 / B-1888 / C-1817

Vorgehen bei PSA-Anstieg oder -Persistenz ohne histologische Sicherung eines Lokalrezidivs Zusammenfassung Zwischen 15 und 60 Prozent der Patienten mit organüberschreitendem Prostatakarzinom entwickeln nach radikaler ...

MEDIZIN

Serie Prostatakarzinom: Bedeutung der Lymphadenektomie beim Prostatakarzinom

Dtsch Arztebl 2004; 101(31-32): A-2182 / B-1825 / C-1757

Zusammenfassung Bei Patienten mit einem klinischen Tumorstadium < cT2b, einer gemessenen Konzentration von prostataspezifischem Antigen (PSA) < 10 ng/mL sowie einem Gleason Score < 6 kann auf eine Lymphadenektomie verzichtet ...

MEDIZIN

Serie Prostatakarzinom: Laparoskopische radikale Prostatektomie

Dtsch Arztebl 2004; 101(30): A-2123 / B-1775 / C-1707

Zusammenfassung Die Entwicklung der minimalinvasiven Chirurgie in der Urologie hat zur Etablierung der laparoskopischen Operationstechniken für die radikale Prostatektomie geführt. Die exzellente Übersicht durch die Vergrößerung ...

MEDIZIN

Radikale Prostatektomie: Welcher Zugang für welchen Patienten?

Dtsch Arztebl 2004; 101(28-29): A-2055

Zusammenfassung Die radikale Prostatektomie ist die Standardmethode zur Behandlung des lokalisierten Prostatakarzinoms. Bei der Operation wird die Prostata mit Kapsel, den Endstücken der Samenleiter und den Samenblasen entfernt. ...