Serie: Priorisierung im Gesundheitswesen

THEMEN DER ZEIT

Prioritäten setzen: Gerechte Leistungsverteilung muss offen diskutiert werden

Dtsch Arztebl 2011; 108(24): A-1356 / B-1139 / C-1139

Die derzeit praktizierte Leistungsbegrenzung in der medizinischen Versorgung ohne transparente Verteilungskriterien darf sich nicht fortsetzen. Eine Bilanz der Debatte über Rationierung und Prioritätensetzung aus ärztlicher Sicht* ...

THEMEN DER ZEIT

Priorisierung: Notwendiger rechtlicher Gestaltungsspielraum

Dtsch Arztebl 2009; 106(41): A-2007 / B-1721 / C-1685

Die Politik geht einer offenen Diskussion um Leistungseinschränkungen aus dem Weg. Das Grundgesetz bietet aber keine genauen Vorgaben, sondern nur einen Rahmen, den die Politik nutzen muss. Angesichts der demografischen ...

THEMEN DER ZEIT

Priorisierung: Gerechtigkeit bei der Zuweisung von Spenderorganen

Dtsch Arztebl 2009; 106(36): A-1724 / B-1484 / C-1452

Bei der Nierenallokation erscheint es sinnvoll, über Prioritätsänderungen nachzudenken und ein geordnetes Verfahren dafür vorzusehen. Anfang der 90er-Jahre hatte sich die Transplantationsmedizin vor allem aufgrund der ...

THEMEN DER ZEIT

Priorisierung: Marginale Wirksamkeit als Ausschlusskriterium

Dtsch Arztebl 2009; 106(31-32): A-1562 / B-1338 / C-1306

Der Preis einer bestimmten Intervention sollte zunächst keinen Einfluss auf die Bewertung haben. Als Priorisierung bezeichnet man das Ordnen medizinischer Leistungen nach ihrer Wichtigkeit. Priorisierte Maßnahmen befinden sich ...

THEMEN DER ZEIT

Selbstverantwortung als Kriterium kaum operationalisierbar

Dtsch Arztebl 2009; 106(26): A-1361 / B-1157 / C-1129

Selbst verschuldete Erkrankungen sind nur schwer nachweisbar, sodass der ökonomische Effekt einer Ausweitung der Selbstbeteiligung an den Behandlungskosten sehr begrenzt wäre. DÄ-Artikelserie Die Artikelserie im DÄ befasst sich ...