Dossier Organtransplantation
Organspende

Dossier

Organspende


Hochschulen

Uniklinik Dresden wirbt für Sächsisches Transplantations­zentrum

Donnerstag, 18. Januar 2018

Dresden – Dem Abwärtstrend bei Organspenden will das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden mit einem Sächsischen Transplantationszentrum begegnen. Dieses sollte gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Leipzig betrieben... ...

Politik

Landtagsabgeordnete in Nordrhein-Westfalen werben für Organspende

Donnerstag, 18. Januar 2018

Düsseldorf – Angesichts der dramatisch sinkenden Zahl der Organspender hat der nordrhein-westfälische Landtag fraktionsübergreifend für Organspenden geworben. „Es ist fünf vor zwölf“, sagte Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann... ...

Politik

Politik und Ärzteschaft uneins über Strategie gegen Organspendemangel

Montag, 15. Januar 2018

Berlin – Nachdem die Organspendezahlen in Deutschland auf den tiefsten Stand seit 20 Jahren gesunken sind, ringen Politik und Ärzteschaft um Lösungen. So erneuerte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach seine Forderung nach... ...

Politik

Organspenderzahlen sinken auf niedrigsten Stand seit 20 Jahren

Montag, 15. Januar 2018

Berlin – Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Organspender erneut rückläufig entwickelt. Bundesweit gab es 797 Spender, 60 weniger als im Jahr zuvor, wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) heute mitteilte. Die... ...

Ausland

Spanien bei Organspenden weltweit führend

Freitag, 12. Januar 2018

Madrid – Spanien bleibt bei Spenden und Transplantationen von Organen nach eigenen Angaben weltweit führend. Die Zahl der Spender sei 2017 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als acht Prozent auf den neuen Bestwert von 2.183... ...

Video

Video
Vanadies Datta lebt seit 2009 mit einem Spenderherz
Video
Sandy Sollan gab die Organe ihres Sohnes zur Organspende frei
  • Meinung

    Meinung

    „Wenn die Ängste erst einmal ausgeräumt sind, ist es wahrscheinlich egal, ob wir die Zustimmungs- oder Widerspruchslösung haben. Vorrangig müssen wir das Zutrauen in die Transplantationsmedizin stärken.“
    Deutsches Ärzteblatt Februar 2011
    Martina Wenker (Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen)

  • Meinung

    Meinung

    Wir müssen die Menschen abholen, die sich für Organspende aus­sprechen, aber ihre Bereitschaft noch nicht dokumentiert haben. Aus unserer Sicht ist es unerlässlich, dass eine Erklärung zur Organspende regelmäßig nachgefragt wird.
    G+G November 2011
    Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundes­ärzte­kammer)

  • Meinung

    Meinung

    „Bei einer optimalen Mitarbeit der Kliniken ließe sich Schätzungen zufolge die Zahl der Organspender verdoppeln – ohne Grundsatzdebatten über die Einschränkung der Individualrechte.“
    Deutsches Ärzteblatt Oktober 2010
    Günter Kirste (Medizinischer Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation)

  • Meinung

    Meinung

    „Wir gehen davon aus, dass durch Verbesserungen in der Krankenhausorganisation pro Jahr europaweit 20.000 Menschen zusätzlich ein Organ zur Verfügung gestellt werden kann.“
    Deutsches Ärzteblatt Juni 2010
    Peter Liese (Gesundheitspolitischer Sprecher der Europäischen Volkspartei)

  • Meinung

    Meinung

    Pott lehnt die Widerspruchslösung ab „…,weil sie das Recht jedes Menschen, über sich und seinen Körper zu entscheiden, einschränkt.“ Deutsches Ärzteblatt August 2011
    Elisabeth Pott (Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

  • Meinung

    Meinung

    „Jeden Tag sterben vier Patienten auf der Warteliste. Drei davon in Deutschland.“
    Mittelbayerische Zeitung Dezember 2009
    Axel Rahmel (Medizinischer Direktor von Eurotransplant)

  • Meinung

    Meinung
    „Zwischen der Spendebereitschaft der Bevölkerung und der Dokumentation dieses Willens gibt es Umfragen zufolge eine Lücke. Diese Lücke zu schließen – darum muss es bei einer Änderung des Transplantationsgesetzes gehen.“ Deutsches Ärzteblatt März 2011
    Frank Walter Steinmeier (SPD-Fraktionsvorsitzender)