MedizinKardiologie
Schlafstörungen als kardiovaskulärer Risikofaktor
/amenic181, stock.adobe.com

Medizin

Schlafstörungen als kardiovaskulärer Risikofaktor

Beijing/London – Schlafprobleme gehen mit einem erhöhten Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen einher. Das berichten Wissenschaftler der School of Public Health des Peking University Health Science Center in Beijang und des Imperial College London in der Zeitschrift Neurology (2019; doi: ...

Hochdruckmedikamente und Statine können zu einem ungesunden Lebensstil verleiten

Montag, 10. Februar 2020

Turku/Finnland – Hochdruckmedikamente und Lipidsenker werden den Patienten meist mit einer ärztlichen Mahnung verschrieben, dass es höchste Zeit für einen gesünderen Lebensstil ist. Viele Patienten scheinen jedoch eher der Meinung zu sein, dass die Medikamente sie ausreichend schützen. In einer Kohortenstudie aus... ...

Studie: Alle Fleischmahlzeiten erhöhen Herz-Kreis­lauf-Risiko

Mittwoch, 5. Februar 2020

Ithaca/New York – Nachdem ein internationales Forscherteam kürzlich den Verzehr von rotem Fleisch für gesundheitlich unbedenklich erklärt hat, kommen US-Epidemiologen in JAMA Internal Medicine (2020; doi: 10.1001/jamainternmed.2019.6969) jetzt zu dem Ergebnis, dass nicht nur der Verzehr von rotem Fleisch, sondern auch... ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Kardiovaskuläre Erkrankungen: Blutdruck steigt bei Frauen im Altersverlauf schneller an als bei Männern

Dtsch Arztebl 2020; 117(5): A-212 / B-191 / C-187

Frauen haben zwar über weite Phasen des Erwachsenenalters einen niedrigeren Blutdruck als Männer, der altersbedingte Anstieg ist bei ihnen jedoch ausgeprägter. Dies zeigt ein Vergleich der Blutdruckentwicklung im Erwachsenenalter ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Lebensstil und Herzgesundheit: Ein gelegentlicher Mittagsschlaf ist mit geringeren kardialen Risiken assoziiert

Dtsch Arztebl 2020; 117(5): A-211 / B-190 / C-186

Der Mittags- oder Nachmittagsschlaf, im Englischen „Nap“ genannt, ist weit verbreitet. Die gesundheitlichen Auswirkungen sind allerdings nicht eindeutig geklärt. Dies gilt ganz besonders für die Herzgesundheit. Während zum ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Aortenklappenstenosen: Gene könnten Verlauf der Aortenklappenstenose bei Männern und Frauen beeinflussen

Dtsch Arztebl 2020; 117(5): A-212 / B-191 / C-187

Aortenklappenstenosen nehmen bei Männern üblicherweise einen ungünstigeren Verlauf als bei Frauen. Ein möglicher Grund hierfür könnte darin liegen, dass in den Kardiomyocyten männlicher Patienten bestimmte Gene aktiver sind als ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Sekundärprävention nach akutem Koronarsyndrom: Von einer intensiven Lipidsenkung profitieren vor allem Patienten ab 75 Jahren

Dtsch Arztebl 2020; 117(5): A-210 / B-189 / C-185

Vor allem Patienten jenseits des 75. Lebensjahrs profitieren nach einem akuten Koronarsyndrom von einer intensiven lipidsenkenden Therapie mit Simvastatin plus Ezetimib. Das ist das Ergebnis einer Sekundäranalyse der ...

Herzerkrankungen bei Kindern nach Krebstherapie rückläufig

Mittwoch, 29. Januar 2020

Memphis – Seit den 1970er-Jahren gab es einen messbaren Rückgang von schweren Herzerkrankungen bei Überlebenden von Krebserkrankungen im Kindesalter. Das berichten Wissenschaftler um Daniel Mulrooney vom St. Jude Children’s Research Hospital in Memphis im British Medical Journal (doi 10.1136/bmj.l6794). Viele... ...

Aortenklappen­endokarditis: Ärzte für Aufbau eines Behandlungs­registers

Dienstag, 28. Januar 2020

Düsseldorf/Stuttgart – Für die Diagnose und Behandlung der Aortenklappenendokarditis (AVE) fehlen übergreifende Standards. Das kritisieren Wissenschaftler um Payam Akhyari von der Universität Düsseldorf. Sie fordern daher ein multizentrisches Behandlungsregister, um Klarheit über Art und Verlauf der AVE sowie über die... ...

NEWSLETTER