MedizinKardiologie
COVID-19: Auch die Kardiologen sind gefordert
/freshidea stock.adobe.com

Medizin

COVID-19: Auch die Kardiologen sind gefordert

Frankfurt und Köln − Zwar stehen bei COVID-19-Patienten Symptome der Atemwege und der Lunge im Vordergrund, doch das Coronavirus SARS-CoV-2 greift auch das Herz an, wie mehrere Studien aus China und aus Italien berichten. Da bislang nur wenige kardiologische Daten von Patienten aus Deutschland ...

Herzinfarkt: L-Thyroxin kann Erholung der Herzfunktion in Studie nicht verbessern

Dienstag, 11. August 2020

Newcastle upon Tyne – Eine subklinische Hypothyreose, bei der eine normale Hormonproduktion in der Schilddrüse nur durch eine verstärkte Thyreotropin-Stimulation aufrecht erhalten wird, hat sich in früheren Beobachtungsstudien als ungünstig für die Rehabilitation von Herzinfarktpatienten erwiesen. Die Substitution von... ...

Patientenleitlinie Herzinsuffizienz steht zur Kommentierung bereit

Dienstag, 4. August 2020

Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat eine vollständig neu überarbeitete Patientenleitlinie zum Thema Herzschwäche vorgestellt. Grundlage für die Patientenleitlinie ist die nationale Versorgungsleitlinie (NVL) „Chronische Herzinsuffizienz“. Diese gibt auf der Basis aktueller Studien... ...

Verkalkung der Herzgefäße kann erblich bedingt sein

Freitag, 31. Juli 2020

Duisburg/Essen – Nicht nur die Lebensweise eines Menschen, sondern auch seine Gene können für Arterienverkalkungen verantwortlich sein, die häufig zu einer koronaren Herzkrankheit (KHK) führen. Das konnte ein interdisziplinäres Team der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) nachweisen. Die... ...

Schwangere können Bluthochdruck auf Kinder übertragen

Donnerstag, 30. Juli 2020

Berlin/Odense – Erhöhter Blutdruck in der Schwangerschaft kann sich auf ungeborene Kinder übertragen und deren Werte schon in jungen Jahren ungünstig beeinflussen. Das zeigt die Studie eines Teams des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf Forschung (DZHK) und Forschern des Universitätsklinikums im dänischen Odense... ...

COVID-19: Häufige Herzbeteiligung bei Todesfällen und Überlebenden auch nach der Erholung

Dienstag, 28. Juli 2020

Hamburg und Frankfurt – Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 greift den Herzmuskel an. In einer Autopsie-Serie konnte bei mehr als der Hälfte der Patienten, die an COVID-19 gestorben waren, eine Infektion des Herzmuskels nachgewiesen werden (JAMA Cardiology 2020; DOI: 10.1001/jamacardio.2020.3551). Bei Überlebenden wurde... ...

Statine: Therapiebeginn im Alter von 75 Jahren könnte Sterblichkeit senken

Dienstag, 28. Juli 2020

Boston – Statine erzielen offenbar auch im hohen Lebensalter eine Schutzwirkung. So hatten US-Veteranen, bei denen erst nach dem 75. Lebensjahr mit einer Statinbehandlung begonnen wurde, laut einer aktuellen Analyse im Amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2020; DOI: 10.1001/jama.2020.7848) ein signifikant vermindertes... ...

Mehr als 100.000 herzchirurgische Eingriffe in Deutschland

Dienstag, 21. Juli 2020

Berlin – Die Zahl der Herzoperationen ist im vergangenen Jahr in Deutschland um rund 1,8 Prozent auf 100.446 Eingriffe gestiegen. 2018 hatte sie bei 98.707 gelegen. Das geht aus einer neuen Übersicht der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) hervor. Nicht inkludiert in den Zahlen sind zum... ...

SARS-CoV-2 infiziert Herzzellen und verändert ihre Genaktivität

Freitag, 10. Juli 2020

Hamburg – SARS-CoV-2 kann offenbar auch Herzzellen infizieren und sich darin vermehren. Zudem ist es in der Lage, die Genaktivität der infizierten Herzzellen zu verändern. Das geht aus einer aktuellen Studie des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) hervor. Ob dies klinische Auswirkungen für Herzpatienten haben... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Kardiologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Kardiologie-Newsletter

NEWSLETTER