MedizinKardiologieAktuelles Kardiologie
Aktuelles
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Nationale Versorgungsleitlinie für vorbildlichen Umgang mit Interessen­konflikten gelobt

Freitag, 29. November 2019

Spectral-Design - stock.adobe.com

Berlin – Das unabhängige Bewertungsportal Leitlinienwatch hat den Umgang mit mögli­chen Interessenkonflikten bei der Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) Herzinsuffizienz gelobt. Die NVL erhielt in fünf von sechs Kategorien von den unabhängigen Bewertern die volle Punktzahl und erreichte so einen Gesamtwert von 15 der 18 möglichen Punkte.

Leitlinienwatch beurteilt, wie konsequent Leitliniengruppen das Risiko der Beein­flussung durch andere Interessengruppen mindern und wie transparent sie dabei vor­gehen. Die Bewertungskriterien umfassen die offene Darstellung und Diskussion der Interessen­kon­flikte, die Zusammensetzung der Leitliniengruppe, die Unabhängigkeit der Koordina­tion und Moderation, Enthaltungsregelungen für Abstimmungen sowie die Möglichkeit der externen Begutachtung.

Anzeige

Leitli­nien­watch würdigte bei der NVL Chronische Herzinsuffizienz einen „strikten und transparenten Umgang mit Interessenkonflikten“, sowie die unabhängige Koordination und Aufbereitung der wissenschaftlichen Literatur durch das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ).

Die dritte Auflage der NVL Herzinsuffizienz ist in diesem Herbst erschienen. Vertre­ter aus 20 Fachgesellschaften und Organisationen haben darin den aktuellen Stand der medizi­ni­­schen Wissenschaft zusammengefasst und Empfehlungen ausgesprochen.

Das Programm für NVL tragen die Bundes­ärzte­kammer (BÄK), die Kassenärztliche Bun­des­vereinigung (KBV) und die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Sie haben dazu das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) mit der Redaktion der Leitlinie beauftragt.

„Leitlinienwatch“ bewertet medizinische Behandlungsleitlinien auf ihre Unabhängigkeit von der Pharmaindustrie. Das Portal wird von den Organisationen „Mezis“, „Neurology­First“ und „Transparency Deutschland“ getragen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #110206
kairoprax
am Freitag, 29. November 2019, 20:57

das Bild zum Text von Spectral-Design - stock.adobe.com

Es tut mir leid, aber ich stolpere weniger über den Text als über das darüber stehende Bild. Einerseits ist es wie ein in Metall gegossenes Bild einer Leitlinie, die sich mit dem herzen befasst, andererseits soll es wohl ein EKG sein und ist dann sitenverkehrt ...
LNS