szmtag Neurologie
MedizinNeurologie
Schlagzeugspielen verändert das Gehirn
/Aleksandrs Muiznieks, stock.adobe.com

Medizin

Schlagzeugspielen verändert das Gehirn

Bochum – Die Hirnstruktur und -aktivität von Menschen, die regelmäßig Schlagzeug spielen, unterscheidet sich von Nicht-Schlagzeugern. Die Musiker haben weniger, aber dafür dickere Fasern im Hauptverbindungstrakt zwischen den beiden Hirnhälften. Außerdem sind ihre motorischen Hirnareale effizienter ...

mRNA-Vakzinierung nicht ohne weiteres auf Multiple Sklerose übertragbar

Freitag, 15. Januar 2021

Münster – Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) hat auf die Probleme hingewiesen, die sich bei dem Versuch ergeben, mittels einer mRNA-Vakzinierung vor Multipler Sklerose (MS) zu impfen. Hintergrund ist, dass dieses Verfahren durch die Impfungen gegen SARS-CoV-2 sehr bekannt geworden ist und... ...

Neuer Biomarker zur Diagnose der Amyotrophen Lateralsklerose

Mittwoch, 13. Januar 2021

Bochum – Ein neues Instrument zur Diagnose einer Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) haben Wissenschaftler des Zentrums für Proteindiagnostik (Prodi) der Ruhr-Universität Bochum gemeinsam mit Forschern der Technischen Universität Dresden, des Universitätsklinikums Essen und der Universitätsmedizin Göttingen entwickelt.... ...

Künstliche Intelligenz unterstützt bei Demenzdiagnostik

Mittwoch, 13. Januar 2021

Erlangen/Nürnberg – In der Demenzdiagnostik wenden Ärzten neben vielem anderen auch den Uhrentest an: Der Patient erhält ein Blatt Papier mit einem vorgezeichneten Kreis und soll die Ziffern einer Uhr und anschließend eine bestimmte Uhrzeit einzeichnen. Je nachdem, wie stark die Zeichnung von der richtigen Lösung... ...

Warum das Malariamedikament Artemisinin Nerven schädigen kann

Dienstag, 12. Januar 2021

Würzburg – Das Malariamedikament Artemisinin greift in die Signalweiterleitung von Nervenzellen ein. Würzburger Wissenschaftler konnten nun die zu Grunde liegenden molekularen Mechanismen aufklären. Ihre Ergebnisse sind in den Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America erschienen... ...

Ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer verbessern Lebensqualität von Patienten

Freitag, 8. Januar 2021

Bochum – Geschulte ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer tragen dazu bei, dass Patienten sich nach einem Hirninfarkt mehr bewegen und mehr Selbstvertrauen aufbauen. Die Arbeit der Helfer kann die Lebensqualität der Patienten und ihrer Angehörigen steigern. Das berichten die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und die... ...

Empathie setzt sich aus vielen Einzelfaktoren zusammen

Mittwoch, 6. Januar 2021

Leipzig – Empathie, also die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, ist neurowissenschaftlich betrachtet keine Einzelfähigkeit, sondern setzt sich aus vielen Faktoren zusammen, die sich je nach Situation unterscheiden. Das berichten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts (MPI) für Kognitions- und... ...

Migräne: Yoga und Meditationen verbessern Lebensqualität ohne Verminderung der Schmerztage

Dienstag, 5. Januar 2021

Winston Salem/North Carolina – Eine achtsamkeitsbasierte Stressreduktion, die Elemente von Yoga und Meditation kombiniert, hat in einer randomisierten Studie die Zahl der Schmerztage von Migränepatienten nicht stärker gesenkt als eine Kopfschmerzschulung. Die Patienten berichteten allerdings am Ende über eine bessere... ...

SARS-CoV-2: Was sich hinter den MRT-Läsionen verbirgt

Montag, 4. Januar 2021

Bethesda/Maryland – Die Hirnschäden, zu denen es bei Patienten mit COVID-19 kommen kann, betreffen offenbar die kleineren Blutgefäße. Dort kommt es sowohl zu punktuellen Blutungen als auch zu lokalen Entzündungsreaktionen, wie die Gegenüberstellung von hochauflösenden Magnetresonanztomografien (MRT) und histologischen... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Neurologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Neurologie-Newsletter

NEWSLETTER