MedizinNeurologie
Schlagzeugspielen verändert das Gehirn
/Aleksandrs Muiznieks, stock.adobe.com

Medizin

Schlagzeugspielen verändert das Gehirn

Bochum – Die Hirnstruktur und -aktivität von Menschen, die regelmäßig Schlagzeug spielen, unterscheidet sich von Nicht-Schlagzeugern. Die Musiker haben weniger, aber dafür dickere Fasern im Hauptverbindungstrakt zwischen den beiden Hirnhälften. Außerdem sind ihre motorischen Hirnareale effizienter ...

MEDIZIN: Übersichtsarbeit

Spontane intrakranielle Hypotension

Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 480-7; DOI: 10.3238/arztebl.2020.0480

Die spontane intrakranielle Hypotension (SIH) wurde erstmals 1938 unter dem Namen Hypoliquorrhoe von dem Würzburger Neurologen Schaltenbrand beschrieben (1, 2). Einzelne Fallbeschreibungen erschienen in den 1940er Jahren; seit ...

Wirkstoff Nimodipin könnte Nervenzellen nach Hirn-OP schützen

Montag, 6. Juli 2020

Halle-Wittenberg – Pharmazeuten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben zusammen mit Neurochirurgen des Universitätsklinikums Halle (Saale) (UKH) ein Verfahren entwickelt, um den Arzneistoff Nimodipin nach Operationen am Gehirn direkt vor Ort zu applizieren. Die Wissenschaftler berichten darüber im... ...

Lebensstil könnte Alzheimer-Risiko beeinflussen

Montag, 6. Juli 2020

Chicago – Senioren, die körperlich aktiv und geistig rege waren, sich gesund ernährten und auf Tabak und übermäßigen Alkoholgenuss verzichteten, hatten in 2 prospektiven Beobachtungsstudien in Neurology (2020; DOI: 10.1212/WNL.0000000000009816) ein bis zu 60 % niedrigeres Risiko, an einem Morbus Alzheimer zu erkranken.... ...

Duchenne-Muskel­dystrophie: Gentherapie mit Mikro-Dystrophin zeigt Wirkung

Montag, 6. Juli 2020

Columbus/Ohio – Eine neuartige Behandlung, die eine Minimalversion des Dystrophin-Gens, dem größten Gen im menschlichen Erbgut, in die Muskelzellen schleust, hat sich in einer ersten klinischen Studie an 4 Patienten mit Muskeldystrophie vom Duchenne-Typ als sicher erwiesen. Laut dem Bericht in JAMA Neurology (2020;... ...

Morbus Parkinson: Impfung soll Alpha-Synuclein aus dem Gehirn beseitigen

Donnerstag, 2. Juli 2020

Wien – Eine wiederholte Impfung gegen das Protein Alpha-Synuclein, dessen Ablagerungen im Gehirn an der Pathogenese des Morbus Parkinson beteiligt sein sollen, hat bei Patienten im Frühstadium der Erkrankung die Bildung von Antikörpern induziert und laut dem Bericht in Lancet Neurology (2020; DOI:... ...

Bundesregierung will mehr für Demenzerkrankte tun

Mittwoch, 1. Juli 2020

Berlin – Angesichts der alternden Gesellschaft in Deutschland will die Bundesregierung künftig bessere Rahmenbedingungen für Menschen mit Demenz schaffen. Das Kabinett beschloss heute eine „Nationale Demenzstrategie“. „In einem breiten Bündnis macht sich die Bundesregierung damit auf den Weg, Deutschland... ...

Neue Zahlen machen Alzheimer Gesellschaft Mut

Dienstag, 30. Juni 2020

Berlin – Jedes Jahr gibt es in Deutschland mehr als 300.000 neue Alzheimer- und andere Demenzerkrankungen. Insgesamt seien es derzeit 1,6 Millionen Patienten. Das berichtete die Deutsche Alzheimer Gesellschaft in Berlin. Infolge der demografischen Veränderungen gebe es weitaus mehr Neuerkrankungen als Sterbefälle unter... ...

Multiple Sklerose: Hakenwürmer erzielen in randomisierter Studie nur schwache Wirkung

Dienstag, 30. Juni 2020

Nottingham – Die absichtliche Infektion mit Larven des Hakenwurms Necator americanus hat in einer placebokontrollierten Studie an Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) zwar die Bildung von regulatorischen T-Zellen stimuliert. Ein Einfluss auf die Gesamtzahl der Läsionen in der... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Neurologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Neurologie-Newsletter

NEWSLETTER