MedizinNeurologie
Schlagzeugspielen verändert das Gehirn
/Aleksandrs Muiznieks, stock.adobe.com

Medizin

Schlagzeugspielen verändert das Gehirn

Bochum – Die Hirnstruktur und -aktivität von Menschen, die regelmäßig Schlagzeug spielen, unterscheidet sich von Nicht-Schlagzeugern. Die Musiker haben weniger, aber dafür dickere Fasern im Hauptverbindungstrakt zwischen den beiden Hirnhälften. Außerdem sind ihre motorischen Hirnareale effizienter ...

Multiple Sklerose: Geld und Bildung erleichtern psychische Verarbeitung

Freitag, 12. August 2022

Winnipeg/Kanada – Eine Multiple Sklerose kann unterschiedliche Auswirkungen auf die körperliche und psychische Lebensqualität haben, die sich im Verlauf der Erkrankung verändern. Die Analyse eines Patientenregisters aus Nordamerika unterscheidet in Neurology (2022; DOI: 10.1212/WNL.0000000000200931) mehrere... ...

Atriale Kardiomyopathie erhöht Demenzrisiko auch ohne Vorhofflimmern

Freitag, 12. August 2022

Baltimore – Das Vorhofflimmern gehört zu den wichtigsten Risikofaktoren für einen Schlaganfall und damit auch für eine Demenz. In einer prospektiven Beobachtungsstudie war das Risiko aber auch bei Patienten mit einer atrialen Kardiomyopathie erhöht, die noch kein Vorhofflimmern hatten. Auf diese Gruppe entfiel laut der... ...

Schon leichte körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf das Gehirn aus

Donnerstag, 11. August 2022

Bonn – Das Gehirn profitiert bereits von leichter körperlicher Aktivität. Das berichtet eine Forschungsgruppe des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) am Standort Bonn. Basis sind Untersuchungen an 2.550 Teilnehmenden der sogenannten Rheinland-Studie. Die Arbeit ist im Fachmagazin Neurology... ...

Schizophrenie: Antipsychotikum Xanomelin–Trospium besteht Phase-3-Test

Mittwoch, 10. August 2022

Boston – Das neuartige Antipsychotikum Xanomelin, das frei von extrapyramidalen Nebenwirkungen ist, hat in einer Phase-3-Studie bei Patienten mit Schizophrenie die Positiv- und Negativsymptome vermindert und sich dabei als verträglich erwiesen. Der Hersteller hofft auf eine Zulassung im nächsten Jahr. Die bisherigen... ...

Wie sich Glioblastomzellen im Gehirn ausbreiten

Mittwoch, 10. August 2022

Heidelberg – Glioblastomzellen können Eigenschaften und Bewegungsstrategien von unreifen Nervenzellen imitieren, um das Gehirn zu kolonisieren. Sie wandern in gleichen Bewegungsmustern und knüpfen wie diese Kontakte mit gesunden Nervenzellen des Gehirns. Das berichtet eine Arbeitsgruppe des Universitätsklinikums und... ...

Antikörper gegen Alpha-Synuclein können Morbus Parkinson in Studien nicht aufhalten

Mittwoch, 10. August 2022

Cambridge/Massachusetts und Basel – Die monoklonalen Antikörper Prasinezumab und Cinpanemab, die im Gehirn Alpha-Synuclein binden und deren weitere Akkumulation verhindern sollen, haben sich in Phase-2-Studien als unwirksam erwiesen, wie die jetzt im New England Journal of Medicine (NEJM 2022; DOI:... ...

WHO: Geistig aktiv bleiben fördert Gehirnfitness

Dienstag, 9. August 2022

Genf – Gute soziale Kontakte und anregende Beschäftigungen fördern der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge die Gesundheit des Gehirns. Aber nicht nur das: Regierungen müssten auch die Bedingungen für körperliche Gesundheit, eine saubere Umwelt, Sicherheit, Bildung, soziale Netzwerke und ein erreichbares und... ...

Handlungsempfehlung zur Diagnostik von Sprachstörungen nach Schädel-Hirn-Trauma

Dienstag, 9. August 2022

Graz/Neuruppin – Ein Schädel-Hirn-Trauma (SHT) zieht häufig auch Sprach- und Kommunikationsprobleme nach sich. Eine Arbeitsgruppe des FH Johanneums Graz, Institut für Logopädie, und dem Zentrum für Versorgungsforschung der Medizinischen Hochschule Brandenburg hat jetzt Handlungsempfehlungen zur Diagnostik solcher... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Neurologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Neurologie-Newsletter

NEWSLETTER