MedizinNeurologieWissenschaft Neurologie
Wissenschaft

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Zystische Erweiterung des Cavum Veli Interpositi

Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 136; DOI: 10.3238/arztebl.2020.0136b

Ein 68-Jähriger mit einem akuten lakunären Hirninfarkt des Linsenkernes links mit Dysarthrie und fazialer Parese rechts zeigte neben einer alkoholbedingten Hirnatrophie, eine liquorisointense zystische Struktur (Stern). Es handelt ...

MEDIZINREPORT

Tourette-Syndrom: Häufig eine Fehldiagnose

Dtsch Arztebl 2020; 117(7): A-332 / B-294 / C-282

Psychiater beobachten eine zunehmende Inzidenz dissoziativer Störungen mit Tourette-ähnlichen Symptomen. Die Fehldiagnose „Tourette-Syndrom“ führt bei diesen Patienten nicht nur zur Krankheitspersistenz, sondern auch zu ...

MEDIZIN: Originalarbeit

Sport und körperliche Aktivität bei Epilepsien

Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 1-6; DOI: 10.3238/arztebl.2020.0001

Epilepsien gehören zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen mit einer Lebenszeitprävalenz von 7,6 pro 1 000 Menschen (e1). Neben wiederkehrenden Anfällen sind Epilepsien auch mit Komorbiditäten, wie zum Beispiel kognitiven ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Akutes Schädel-Hirn-Trauma: Tranexamsäure, früh infundiert, verringert verletzungsbedingte Sterblichkeit

Dtsch Arztebl 2019; 116(51-52): A-2403 / B-1974 / C-1914

In den Jahren 2013–17 wurden in Deutschland 41 101 Patienten mit mittelschweren bis schweren Schädel-Hirn-Traumata (SHT) behandelt, also durchschnittlich 8 220 pro Jahr (1). Bei 82 Mio. Einwohnern liegt die Inzidenz damit bei ...

MEDIZIN: Editorial

Medizin für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung

Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 807-8; DOI: 10.3238/arztebl.2019.0807

In einem Gesundheitssystem, das in hohem Maße und auf vielen Ebenen normiert, pauschaliert und spezialisiert ist, werden Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung oftmals nicht adäquat berücksichtigt. Das gilt ...

NEWSLETTER