MedizinNeurologieStudien Neurologie
Studien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Neues Verfahren lässt Mikroglia im Gehirn leuchten

Montag, 27. Mai 2019

/Juan Gärtner, stockadobecom

Pohang – Ein neues Verfahren, um Fresszellen im Gehirn zu markieren und mittels einer Fluoreszenzsonde sichtbar zu machen, haben Wissenschaftler aus Korea und Singapur entwickelt und in vitro und im Tiermodell erprobt. Wie die Forscher in der Zeitschrift Angewandte Chemie ausführen, löst ein mikrogliaspezifisches Genprodukt die Fluoreszenz aus und lässt die Zellen unter dem Mikroskop leuchten (2019; doi: 10.1002/ange.201903058).

Die Arbeitsgruppe um Young-Tae Chang von der Pohang University of Science and Technology in Korea haben eine fluorogene mikrogliaselektive Sonde entwickelt. Ihre Fluoreszenz hängt von der Genexpression in der Zelle ab. Das Verfahren könnte sich besonders für das Studium von neuronalen Erkrankungen eignen, so die Hoffnung der Forscher. 

Anzeige

In der Studie durchkämmten die Wissenschaftler zunächst eine Bibliothek von viel­versprechenden Kandidatenmolekülen, um eine geeignete Fluoreszenzsonde zu identifizieren. Am geeignetsten erwies sich ein Molekül namens CDr20. Allerdings war unklar, wie genau die Interaktion mit der Zelle erfolgte.

Genetische Studien wiesen auf die enzymatische Aktivität eines Proteins namens Ugt1a7c als Fluoreszenzauslöser hin. Auch im lebenden Gehirn funktionierte die Mikroglia-Fluoreszenzmarkierung mit anschließender Bildgebung. Die Forscher in­kubierten dafür einen ganzen Mausembryo mit der Sonde und beobachteten zell­spezifische Fluoreszenz im Gehirn.

„Neuronale Störungen wie Alzheimer und Schlaganfall gehen oft mit entzündlichen Prozessen einher“, erinnern die Wissenschaftler. Mit der neuen fluorogenen Sonde stünde ein neuer Ansatz zur Verfügung, die Entwicklung von Mikroglia im Gehirn genauer zu beobachten. © hil/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
NEWSLETTER