MedizinOnkologie
Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen
/Axel Kock, stock.adobe.com

Medizin

Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen

Atlanta – Frauen, die sich nach der Menopause zu einer Gewichtsabnahme entschließen und diese erfolgreich umsetzen, könnten ihr Brustkrebsrisiko deutlich senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der American Cancer Society im Journal of the National Cancer Institute (JNCI 2019; doi: ...

Knochenmark­spenderdatei verliert altersbedingt 125.000 Spender

Freitag, 3. Februar 2023

Tübingen – Die alternde Gesellschaft sorgt für medizinische Probleme: Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) sucht dringend potenzielle Spender, weil immer mehr Menschen im Alter über 61 Jahren aus der Spenderdatei herausfallen. Allein in diesem Jahr müssten 125.000 potenzielle Stammzellenspender aus Altersgründen... ...

Hochverarbeitete Nahrungsmittel könnten Krebsrisiko erhöhen

Freitag, 3. Februar 2023

London – Der häufige Verzehr von hochverarbeiteten Lebensmitteln (UPF) war in einer Beobachtungsstudie mit einem Anstieg von Krebserkrankungen und -todesfällen verbunden, wobei die Publikation in eClinicalMedicine (2023; DOI: 10.1016/j.eclinm.2023.101840) nicht beweisen kann, ob dies tatsächlich an den UPF lag, und... ...

Krebsforschung in Deutschland wird gestärkt

Freitag, 3. Februar 2023

Berlin/Heidelberg – Die Krebsforschung in Deutschland soll massiv gestärkt werden. Dazu wird das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) um bundesweit vier Standorte erweitert, teilten das Bundesforschungsministerium (BMBF) und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) mit. Das Nationale Centrum für... ...

Darmkrebs nimmt bei jüngeren Erwachsenen etwas zu

Freitag, 3. Februar 2023

Berlin – Dank einer verbesserten Früherkennung erkranken mittlerweile immer weniger Menschen an Dickdarmkrebs. Dieser Trend gilt jedoch nicht für Menschen unter 50 Jahren. Sie sind zwar insgesamt nur selten, aber dennoch zunehmend häufiger von Darmkrebs betroffen. Länder mit mehr Wohlstand zeigen diesen Aufwärtstrend,... ...

AOK warnt vor Zunahme von Krebserkrankungen infolge der Pandemie

Freitag, 3. Februar 2023

Berlin – Der AOK-Bundesverband warnt vor einer drohenden Zunahme schwerer Krebserkrankungen infolge der Coronapandemie. „Durch mangelnde Früherkennung und ausgefallene Behandlungen kann es sein, dass wir gerade bei Krebserkrankungen eine Bugwelle von zusätzlicher Krankheitslast vor uns herschieben“, sagte Carola... ...

Zahl stationärer Krebsbehandlungen auf tiefstem Stand seit 20 Jahren

Freitag, 3. Februar 2023

Wiesbaden – Während der Coronapandemie sind deutlich weniger Patienten wegen eines Krebsleidens im Krankenhaus behandelt worden. Wie das Statistische Bundesamt anlässlich des Weltkrebstags am 4. Februar berichtete, wurden 2021 knapp 1,44 Millionen Menschen wegen dieser Diagnose stationär versorgt. Damit sank die Zahl... ...

Deutschland gibt für Krebsbekämpfung am meisten aus

Freitag, 3. Februar 2023

Brüssel – Deutschland gibt im europäischen Vergleich so viel Geld für den Kampf gegen Krebs aus wie kein anderes Land. Wie aus von der EU-Kommission veröffentlichten Daten für 29 Länder hervorgeht, gab Deutschland 2018 pro Kopf 524 Euro aus. Im EU-Schnitt waren es 326 Euro. Die Summe umfasste demnach etwa die Vorsorge... ...

Brustkrebs: Nachsorge mit Bluttest verbessern

Freitag, 3. Februar 2023

Ulm – Fernmetastasen spielen in der Nachsorge von Brustkrebs bislang eine untergeordnete Rolle. Gibt es keinen konkreten Verdacht, wird nicht danach gesucht. Meist ist die Nachsorge auf klinische Untersuchungen und Mammografien zur Detektion von Lokalrezidiven beschränkt. Das könnte sich zukünftig mithilfe von... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Onkologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Onkologie-Newsletter

NEWSLETTER