MedizinOnkologie
Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen
/Axel Kock, stock.adobe.com

Medizin

Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen

Atlanta – Frauen, die sich nach der Menopause zu einer Gewichtsabnahme entschließen und diese erfolgreich umsetzen, könnten ihr Brustkrebsrisiko deutlich senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der American Cancer Society im Journal of the National Cancer Institute (JNCI 2019; doi: ...

Hochpräzisions­bestrahlung von Tumoren: Großes Potenzial, viel Forschung nötig

Dienstag, 25. Februar 2020

Berlin – Eine Hochpräzisionsbestrahlung, auch stereotaktische Bestrahlung genannt, ermöglicht eine räumlich genau umschriebene, hochdosierte Behandlung von Tumoren und Metastasen. Aber mehr Forschung ist notwendig. „Eine ablative Hochpräzisionsbestrahlung ist heute oftmals genauso effektiv wie eine... ...

Altersgerechte Versorgungskonzepte für Krebspatienten gefordert

Freitag, 21. Februar 2020

Berlin – Onkologen und Psychologen haben auf dem Deutschen Krebskongress in Berlin eine altersgerechte Therapie und Versorgung von Krebspatienten gefordert. Während junge Erwachsene mit Krebs einen besonderen Bedarf an Survivorship-Programmen hätten, würden ältere Betroffene vor allem von einer intensiveren... ...

Enzym ermöglicht Krebszellen unkontrolliertes Wachstum

Donnerstag, 20. Februar 2020

Dresden – Wissenschaftler des nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus haben gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam einen bislang unbekannten Überlebensmechanismus im Zellkern besonders aggressiver Tumorzellen entschlüsselt. Eine wichtige Rolle hierbei spielt... ...

Weltpremiere: Krebspatientin wird 5 Jahre nach In-vitro-Maturation Mutter

Mittwoch, 19. Februar 2020

Paris – Eine In-vitro-Maturation ermöglicht die Verwendung von unreifen Eizellen, die dem Ovar ohne vorherige Hormonbehandlung entnommen werden. In Frankreich wurde das Verfahren weltweit erstmals angewendet, um einer jungen Krebspatientin die Option auf einen Kinderwunsch zu erhalten. Die Eizellen wurden nach der... ...

Onkologen wünschen sich schnelleren Transfer von Innovationen in die Versorgung

Mittwoch, 19. Februar 2020

Berlin – Innovative Behandlungsverfahren wie die CAR-T-Zelltherapie bedeuten für onkologische Patienten – speziell die austherapierten – eine große Chance. Doch in Deutschland hapere es am raschen Transfer der neuen Therapien in den Versorgungsalltag, hieß es heute bei der Auftakt-Pressekonferenz zum 34. Deutschen... ...

Deutliche Zunahme an Demenzkranken in Deutschland und Europa erwartet

Dienstag, 18. Februar 2020

Brüssel – Die Zahl der Menschen mit Demenz in Deutschland wird neuen Schätzungen zufolge bis 2050 erheblich steigen. Während 2018 knapp 1,6 Millionen Menschen in der Bundesrepublik mit einer Demenzerkrankung lebten (1,9 Prozent der Bevölkerung), gehen die Experten von Alzheimer Europe von einem Anstieg auf 2,7... ...

Lichtbehandlung könnte Nebenwirkung von Krebs-Immuntherapien lindern

Dienstag, 18. Februar 2020

Freiburg – Starke Autoimmunreaktionen, die sich in Hautausschlag oder Durchfall äußern können, sind eine häufige Nebenwirkung von neuen Immuntherapien bei Patienten mit schwarzem Hautkrebs und anderen Tumorleiden. Forscher des Universitätsklinikums Freiburg berichten jetzt zusammen mit Wissenschaftlern aus der Schweiz,... ...

Zugang zu neuen Krebsmedikamenten in Deutschland schneller als in anderen Ländern

Montag, 17. Februar 2020

Berlin – In Deutschland stehen neue onkologische Medikamente für Patienten schneller bereit als in jedem anderen europäischen Land – im Durchschnitt 82 Tage nach der europäischen Zulassung. Zu diesem Ergebnis kommt das Wissenschaftliche Institut der privaten Kran­ken­ver­siche­rung (WIP). Laut der Studie braucht der... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Onkologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Onkologie-Newsletter

NEWSLETTER