MedizinOnkologie
Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen
/Axel Kock, stock.adobe.com

Medizin

Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen

Atlanta – Frauen, die sich nach der Menopause zu einer Gewichtsabnahme entschließen und diese erfolgreich umsetzen, könnten ihr Brustkrebsrisiko deutlich senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der American Cancer Society im Journal of the National Cancer Institute (JNCI 2019; doi: ...

MEDIZIN: Kurzmitteilung

Frühzeitigere Vorsorgekoloskopie für Männer: zusätzliches Angebot im Alter notwendig

Dtsch Arztebl Int 2021; 118: 691-2; DOI: 10.3238/arztebl.m2021.0266

Im Jahr 2019 wurde das Anspruchsalter für die Vorsorgekoloskopie für Männer in Deutschland von 55 auf 50 Jahre herabgesetzt. Weiterhin werden jedoch nur maximal zwei Vorsorgekoloskopien im Abstand von zehn Jahren angeboten. Dies ...

Prostatakarzinom: Androgene von Darmbakterien gefährden Therapieerfolg

Freitag, 15. Oktober 2021

London – Die Hormonbehandlung, die beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom die Ausschaltung der Androgenproduktion zum Ziel hat, fördert offenbar im Darm die Ausbreitung von Bakterien, die eben diese Hormone bilden und damit die Wirksamkeit der Behandlung gefährden. Zu diesem Ergebnis kommen experimentelle Studien in... ...

Künstliche Intelligenz hilft bei der AML-Diagnose

Freitag, 15. Oktober 2021

Dresden – Ein auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierendes Computersystem kann zur Erstdiagnose einer akuten myeloischen Leukämie (AML) beitragen. Das berichtet ein Forschungsteam vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT/UCC), des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus und der Technischen Universität Dresden.... ...

Protein erhöht Sterblichkeit bei Männern mit Pankreaskarzinom, Darmkrebs und Melanom

Freitag, 15. Oktober 2021

München – Männer, die an Krebs erkrankt sind, tragen ein deutlich höheres Risiko für einen schweren Verlauf als Frauen. Eine molekulare Ursache für diesen geschlechtsspezifischen Unterschied haben Forschende der Technischen Universität München (TUM) beim Pankreaskarzinom, Darmkrebs und beim Melanom entdeckt. Die... ...

Refraktäre oder rezidivierte Tumore bei Kindern mutieren häufiger

Freitag, 15. Oktober 2021

Phoenix/Charlotte – Nicht alle Kinder sprechen auf die derzeitigen medizinischen Krebstherapien an. Von Vorteil könnte eine Genomanalyse sein, sowie Therapien, die das Immunsystem stützen. Zu diesem Ergebnis kommt eine 10-Jahres-Studie unter der Leitung des Translational Genomics Research Institute (TGen) in... ...

Neuer Behandlungsansatz bei kindlichen Tumoren

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Heidelberg – Die Hemmung eines Proteins namens PRC1 in Zellen eines Ewing-Sarkoms könnte die Teilung von Krebszellen gezielt stören und sie in den Zelltod treiben. Das berichtet ein Wissenschaftlerteam des Hopp-Kindertumorzentrums Heidelberg (KiTZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und des Deutschen... ...

S3-Leitlinie zum fortgeschrittenen Ovarialkarzinom aktualisiert

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Berlin – Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) hat das Leitlinienprogramm Onkologie die S3-Leitlinie „Diagnostik, Therapie und Nachsorge maligner Ovarialtumoren“ aktualisiert. Überarbeitet wurden insbesondere die Kapitel zur systemischen Erstlinientherapie bei... ...

Melanom: Präoperative Injektion von onkolytischen Viren verlängert Überlebenszeit

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Zürich – Die intraläsionale Injektion von Talimogen laherparepvec, die bisher nur zur Behandlung eines nicht resezierbarem Melanoms zugelassen ist, hat in einer Phase-2-Studie die Überlebenszeiten von Patienten verlängert, deren Tumor noch entfernt werden konnte. Zwischenergebnisse wurden jetzt in Nature Medicine... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Onkologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Onkologie-Newsletter

NEWSLETTER