MedizinOnkologie
Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen
/Axel Kock, stock.adobe.com

Medizin

Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen

Atlanta – Frauen, die sich nach der Menopause zu einer Gewichtsabnahme entschließen und diese erfolgreich umsetzen, könnten ihr Brustkrebsrisiko deutlich senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der American Cancer Society im Journal of the National Cancer Institute (JNCI 2019; doi: ...

HIV: Screening von Präkanzerosen kann Analkarzinome vermeiden

Mittwoch, 22. Juni 2022

San Francisco – Ein Screening und die frühzeitliche Behandlung von hochgradigen intraepithelialen Läsionen (HSIL) im Anus, die Vorstufe eines HPV-induzierten Karzinoms sind, hat in einer randomisierten Phase-3-Studie bei HIV-Infizierten die Zahl der Analkarzinome beinahe halbiert, wie die jetzt im New England Journal... ...

Eltern krebskranker Jugendlicher und junger Erwachsener profitieren von Psychotherapie

Dienstag, 21. Juni 2022

Magdeburg – Eine Arbeitsgruppe um Michael Köhler von der Universitätsmedizin Magdeburg hat eine unterstützende Psychotherapie für Eltern junger Erwachsener mit Krebs entwickelt und auf ihre Wirksamkeit hin überprüft. Die Ergebnisse der durch die Deutsche Krebshilfe geförderten Studie sind im Journal of the National... ...

Adipositas: Gewichtsverlust nach bariatrischer Operation senkt Krebsrisiko

Montag, 20. Juni 2022

Cleveland/Ohio – Adipöse Patienten, die sich an einer US-Klinik einer bariatrischen Operation unterzogen, erkrankten in den Folgejahren zu einem Drittel seltener an einer Gruppe von 13 Krebsarten, die die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) mit einem erhöhten Krebsrisiko in Verbindung bringt. Nach der im... ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Glioblastom in eloquenten Hirnarealen: Kraniotomie im Wachzustand vorteilhaft bei unterschiedlichen Patientengruppen

Dtsch Arztebl 2022; 119(24): A-1094 / B-916

Forschende verglichen das Überleben sowie das neurologische Outcome nach einer Wachkraniotomie und nach einer Kraniotomie in Vollnarkose. Ihre retrospektive Analyse basierte auf Daten von 134 Personen mit einem Glioblastom in ...

MEDIZINREPORT

Pandemiefolgen in der Onkologie: Einbruch der Krebsdiagnosen alarmierend

Dtsch Arztebl 2022; 119(24): A-1089 / B-912

Schon früh in der Pandemie befürchteten Onkologen, dass die zum Teil drastisch geringere Inanspruchnahme von Früherkennungsmaßnahmen auf Dauer ihren Tribut fordern würde. Tatsächlich lässt sich an dem Beispiel der kolorektalen ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Fortgeschrittenes oder metastasiertes NSCLC: Neuer prädiktiver Biomarker für ICI-Therapie auf dem Prüfstand

Dtsch Arztebl 2022; 119(24): A-1094 / B-916

Nicht alle an einem Lungenkarzinom Erkrankten profitieren von einer Therapie mit Immuncheckpoint-Inhibitoren (ICI). Daher hat die Suche nach verlässlichen prädiktiven Biomarkern große Bedeutung. Forschende nahmen nun die ...

Beratungen zu Mindestmengen bei Darmkrebsoperationen aufgenommen

Donnerstag, 16. Juni 2022

Berlin – Mindestmengen, die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) festgesetzt werden, um mehr Qualität in Krankenhäusern zu erreichen, sind nicht selten umstritten. Problematisch ist vor allem die Höhe. Nun will sich der G-BA mit Darmkrebsoperationen befassen. Den Antrag hatte der GKV-Spitzenverband gestellt. Wie das... ...

cfDNA-Methylierung als prädiktiver Marker bei muskelinvasivem Blasenkrebs

Donnerstag, 16. Juni 2022

Chicago – Die cfDNA-Methylierung könnte als prädiktiver Marker für das Therapieansprechen von Cisplatin-haltigen Chemotherapien bei muskelinvasiven Blasenkrebs dienlich sein, sofern weitere Analysen diesen Trend bestätigen. Das geht aus einem Abstract vom ASCO 2022 hervor (doi: 10.1200/JCO.2022.40.16_suppl.4506).... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Onkologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Onkologie-Newsletter

NEWSLETTER