MedizinOnkologie
Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen
/Axel Kock, stock.adobe.com

Medizin

Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen

Atlanta – Frauen, die sich nach der Menopause zu einer Gewichtsabnahme entschließen und diese erfolgreich umsetzen, könnten ihr Brustkrebsrisiko deutlich senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der American Cancer Society im Journal of the National Cancer Institute (JNCI 2019; doi: ...

Mehr Einfühlungsvermögen von Ärzten bei Krebsdiagnose erwünscht

Montag, 12. April 2021

Bonn – Nachholbedarf beim Arzt-Patienten-Gespräch im Falle einer Krebsdiagnose sieht die neue Präsidentin der Deutschen Krebshilfe, Anne-Sophie Mutter. Die Diagnose dürfe keine Urteilsverkündung sein. Ärzte müssten in solchen Fällen zwar eine klare Sprache sprechen, aber auch Einfühlungsvermögen zeigen können. Das... ...

Neuere Krebsmedikamente können dem Herzen schaden

Freitag, 9. April 2021

Essen – Nicht nur einige klassische Zytostatika, deren Bedeutung für die Krebstherapie zurückgeht, können den Herzmuskel schädigen. Auch einige moderne zielgerichtete Medikamente wie der HER2-Inhibitor Trastuzumab oder BRAF-/MEK-Inhibitoren haben nachgewiesenermaßen kardiotoxische Nebenwirkungen. Besonderes... ...

Reflux erhöht auch das Risiko auf Plattenepithelkar­zinome in Ösophagus und Kehlkopf

Freitag, 9. April 2021

Rockville/Maryland – Der Magensaft, der bei der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) regelmäßig in die Speiseröhre austritt, kann auch den Kehlkopf erreichen. Eine mögliche Folge ist ein Larynxkarzinom, an dem die Betroffenen nach einer Studie in Cancer (2021; DOI: 10.1002/cncr.33427) doppelt so häufig wie andere... ...

Projekt zur strukturierten genetischen Beratung bei familiärer Krebsbelastung

Mittwoch, 7. April 2021

Hannover – Humangenetiker der Medizinische Hochschule Hannover (MHH) wollen Angehörige von Krebspatienten strukturiert zu ihrem genetischen Risiko beraten, selbst eine Krebserkrankung zu bekommen – auch in strukturschwachen Regionen. „Dazu werden wir das Projekt ‚OnkoRisk NET‘ starten, das flächendeckend den von einem... ...

Bei Brustkrebsnachsorge gibt es kein Anrecht auf MRT

Dienstag, 6. April 2021

Celle – Bei der Nachsorge einer Brustkrebserkrankung haben gesetzlich krankenversicherte Frauen keinen Anspruch auf regelmäßige Magnetresonanztomografien (MRT). Dies teilte das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (LSG) heute mit Verweis auf die Entscheidung in einem Eilverfahren mit (Az. L 4 KR 68/21 B ER). Eine... ...

S3-Leitlinie Hautkrebsprävention aktualisiert

Mittwoch, 31. März 2021

Berlin – Im Leitlinienprogramm Onkologie ist eine aktualisierte Fassung der S3-Leitlinie Hautkrebsprävention erschienen. Ärzte und Wissenschaftler der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention und der Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie haben die Arbeit daran koordiniert. Neu in der Leitlinie... ...

Männer gehen laut Barmer-Auswertung seltener zur Krebsvorsorge als Frauen

Dienstag, 30. März 2021

Berlin – Männer gehen in Deutschland nach wie vor deutlich seltener zur Krebsvorsorge als Frauen. Nur zwölf Prozent nahmen im Jahr 2019 eine Früherkennungsuntersuchung auf Prostatakrebs wahr, wie aus einer heute vorgestellten Auswertung der Krankenkasse Barmer hervorging. Das entsprach rund 4,7 Millionen Männern. Im... ...

Uniklinik Dresden digitalisiert Medikationsprozess für onkologische Therapien

Dienstag, 30. März 2021

Dresden – Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden hat den Medikationsprozess für onkologische Therapien nach eigenen Angaben lückenlos digitalisiert und standardisiert. Die Klinikapotheke des Universitätsklinikums stellt pro Jahr rund 45.000 Chemotherapie-Zubereitungen bereit – individuell für jeden... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Onkologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Onkologie-Newsletter

NEWSLETTER