MedizinOnkologie
Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen
/Axel Kock, stock.adobe.com

Medizin

Gewichtsabnahme nach der Menopause könnte vor Brustkrebs schützen

Atlanta – Frauen, die sich nach der Menopause zu einer Gewichtsabnahme entschließen und diese erfolgreich umsetzen, könnten ihr Brustkrebsrisiko deutlich senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der American Cancer Society im Journal of the National Cancer Institute (JNCI 2019; doi: ...

Mehr Angebote für junge Menschen mit Krebsdiagnose nötig

Dienstag, 7. Februar 2023

Lenzkirch/Berlin – Junge Menschen mit Krebsdiagnose brauchen aus Sicht des Bundesverbandes Kinderhospiz bessere Rahmenbedingungen für ihr Leben mit der Krankheit. In Deutschland seien etwa 50.000 Kinder und Jugendliche lebensverkürzend erkrankt, teilte der Verband heute zum Tag der Kinderhospizarbeit am kommenden... ...

Aktin-Zellskelett spielt wichtige Rolle bei der Tumormetastasierung

Montag, 6. Februar 2023

Freiburg – Das Aktinskelett und seine Umbaufaktoren sind an der Verbreitung von Tumorzellen im Körper beteiligt. Die entsprechenden Mechanismen hat eine Arbeitsgruppe um Robert Grosse und Carsten Schwan von der Universität Freiburg erforscht und in der Fachzeitschrift Advanced Science dargestellt (2023, DOI:... ...

IQWiG sieht beträchtlichen Zusatznutzen von Trastuzu­mab-Deruxtecan bei fortgeschrittenem Brustkrebs

Montag, 6. Februar 2023

Köln – Erwachsene mit einem fortgeschrittenen Brustkrebs können von einer Behandlung mit dem Antikörperwirkstoffkonjugat Trastuzumab-Deruxtecan profitieren. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht in bestimmten Anwendungsgebieten insgesamt einen beträchtlichen Zusatznutzen... ...

Weltkrebstag: Werner plädiert für Nutzung von Früherkennung

Montag, 6. Februar 2023

Erfurt – Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) hat anlässlich des Weltkrebstages vorgestern dazu aufgerufen, Untersuchungen zur Früherkennung von Tumorerkrankungen in Anspruch zu nehmen. „Früherkennungsuntersuchungen sind das wichtigste Hilfsmittel, um tatsächlich rechtzeitig Krebs zu erkennen“, sagte... ...

Knochenmark­spenderdatei verliert altersbedingt 125.000 Spender

Freitag, 3. Februar 2023

Tübingen – Die alternde Gesellschaft sorgt für medizinische Probleme: Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) sucht dringend potenzielle Spender, weil immer mehr Menschen im Alter über 61 Jahren aus der Spenderdatei herausfallen. Allein in diesem Jahr müssten 125.000 potenzielle Stammzellenspender aus Altersgründen... ...

Hochverarbeitete Nahrungsmittel könnten Krebsrisiko erhöhen

Freitag, 3. Februar 2023

London – Der häufige Verzehr von hochverarbeiteten Lebensmitteln (UPF) war in einer Beobachtungsstudie mit einem Anstieg von Krebserkrankungen und -todesfällen verbunden, wobei die Publikation in eClinicalMedicine (2023; DOI: 10.1016/j.eclinm.2023.101840) nicht beweisen kann, ob dies tatsächlich an den UPF lag, und... ...

Krebsforschung in Deutschland wird gestärkt

Freitag, 3. Februar 2023

Berlin/Heidelberg – Die Krebsforschung in Deutschland soll massiv gestärkt werden. Dazu wird das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) um bundesweit vier Standorte erweitert, teilten das Bundesforschungsministerium (BMBF) und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) mit. Das Nationale Centrum für... ...

Darmkrebs nimmt bei jüngeren Erwachsenen etwas zu

Freitag, 3. Februar 2023

Berlin – Dank einer verbesserten Früherkennung erkranken mittlerweile immer weniger Menschen an Dickdarmkrebs. Dieser Trend gilt jedoch nicht für Menschen unter 50 Jahren. Sie sind zwar insgesamt nur selten, aber dennoch zunehmend häufiger von Darmkrebs betroffen. Länder mit mehr Wohlstand zeigen diesen Aufwärtstrend,... ...

Newsletter

Informieren Sie sich per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Onkologie.

Immer auf dem Laufenden sein ohne Informationen hinterher zu rennen:
Onkologie-Newsletter

NEWSLETTER