MedizinOnkologieWissenschaft Onkologie
Wissenschaft

MEDIZINREPORT

Pandemiefolgen in der Onkologie: Einbruch der Krebsdiagnosen alarmierend

Dtsch Arztebl 2022; 119(24): A-1089 / B-912

Schon früh in der Pandemie befürchteten Onkologen, dass die zum Teil drastisch geringere Inanspruchnahme von Früherkennungsmaßnahmen auf Dauer ihren Tribut fordern würde. Tatsächlich lässt sich an dem Beispiel der kolorektalen ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Fortgeschrittenes oder metastasiertes NSCLC: Neuer prädiktiver Biomarker für ICI-Therapie auf dem Prüfstand

Dtsch Arztebl 2022; 119(24): A-1094 / B-916

Nicht alle an einem Lungenkarzinom Erkrankten profitieren von einer Therapie mit Immuncheckpoint-Inhibitoren (ICI). Daher hat die Suche nach verlässlichen prädiktiven Biomarkern große Bedeutung. Forschende nahmen nun die ...

MEDIZIN: Editorial

Palliative Sedierung: kontroverse Diskussionen, angemessene Praxis

Dtsch Arztebl Int 2022; 119: 371-2; DOI: 10.3238/arztebl.m2022.0212

Vor nunmehr 13 Jahren erschien das sogenannte „Framework for the Use of Sedation in Palliative Care“ der Europäischen Fachgesellschaft für Palliativmedizin (EAPC) (1). Dennoch ist die Diskussion um Sedierungsmaßnahmen zur ...

MEDIZIN: Originalarbeit

Sedativa und Sedierung am Lebensende im Krankenhaus

Dtsch Arztebl Int 2022; 119: 373-9; DOI: 10.3238/arztebl.m2022.0194

Sedierung in der Palliativmedizin, auch palliative Sedierung genannt, wird definiert als „überwachter Einsatz von Medikamenten mit dem Ziel einer verminderten oder aufgehobenen Bewusstseinslage (Bewusstlosigkeit), um die ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Active Surveillance: Intermediärrisiko-Prostatakrebs bei Überwachung aggressiver als Niedrigrisiko-Typ

Dtsch Arztebl 2022; 119(20): A-921 / B-763

Anders als Prostatakrebspatienten mit Niedrigrisiko entwickeln jene mit einem Intermediärrisiko mehr Metastasen und sterben früher unter aktiver Überwachung. Dies bekräftigt nun die Analyse der Daten von 9 733 Männern, deren ...

Zum Artikel

NEWSLETTER