MedizinOnkologieAktuelles Onkologie
Aktuelles
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Nachfrage nach Zweitmeinungen bei Krebs in der Pandemie eingebrochen

Dienstag, 27. Oktober 2020

/dpa

Heidelberg – Versicherte der Betriebskrankenkassen (BKKen) haben im ersten Halbjahr 2020 rund 80 Prozent weniger Zweitmeinungen zu Krebserkrankungen beim Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg eingeholt als im Vorjahr. Das geht aus einer Auswertung des NCT hervor.

Am häufigsten wurde die Zweitmeinung demnach bei Brustkrebs (59,7 Prozent), Prostata (16 Prozent) und Eierstockkrebs (6,5 Prozent) eingeholt. In nahezu 90 Prozent der Fälle wurde die Erstmeinung, beziehungsweise die Therapie bestätigt.

Anzeige

„Das spricht für die hohe Qualität der Behandlung durch die Fachärzte in der Fläche und in den jeweiligen Heimatregionen der Versicherten“, sagte Dagmar Stange-Pfalz, Vorsit­zende des Vertragsausschusses der BKK VAG Baden-Württemberg.

Aufgrund der Besonderheit des jeweiligen Krankheitsbildes übernahm das NCT in rund zehn Prozent der Fälle ganz oder teilweise die Weiterbehandlung. Zwei Patienten wurden in eine laufende Studie eingeschlossen. Das NCT Heidelberg ist eine gemeinsame Ein­rich­tung des Universitätsklinikums Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszent­rums.

Seit 2018 können Versicherte der teilnehmenden BKKen nach einer Krebsdiagnose eine Zweitmeinung am NCT in Anspruch nehmen. Ziel der Kooperation zwischen dem NCT Heidelberg und der BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft (BKK VAG) Baden-Württemberg ist, dass die Patienten nach Einholen einer Zweitmeinung in Heidelberg wieder wohnortnah von ihren heimischen Ärzten betreut werden.

Ausnahme: Die Betroffenen benötigen eine spezielle Therapie, die nur in Heidelberg an­geboten wird, oder es bietet sich im Einzelfall die Teilnahme an einer klinischen Studie an. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Stellenangebote

    NEWSLETTER