Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Jena: Neues Netzwerk für junge Erwachsene mit Krebs

Donnerstag, 16. Februar 2017

Berlin – Das Projekt „Treffpunkt“ der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs will deutschlandweit junge Betroffene zusammenbringen. Ein Netzwerk soll mit regiona­len Anlaufstellen den gegenseitigen Austausch und die Unterstützung von jungen Krebspatienten und deren Angehörigen fördern. Das Angebot richtet sich an Erkrankte im Alter von 18 bis 39 Jahren.

Der erste „Treffpunkt“ hat jetzt im thüringischen Jena seine Arbeit aufgenommen. „Wir wollen zum Beispiel über unsere Erfahrungen und Tipps im Umgang mit der Familie, Freunden, dem Arbeitgeber oder zu behandlungsergänzenden Maßnahmen reden – aber auch über den Kinofilm, den man vor Kurzem gesehen hat“, hieß es aus dem Organisationsteam. Weitere Ziele des Angebots seien die Unterstützung der Besucher bei einer etwaigen Neustrukturierung ihres Lebens, ihre Vernetzung mit anderen Betroffenen sowie die Vermittlung von regionalen Angeboten. Ihnen sollen zudem ärztliche und pflegerische Fachleute als feste Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Die Betreiber des „Treffpunkts“ wollen darüber hinaus onkologische Pflegekräfte und Medizinstudierende über die besondere Situation junger Krebskranker informieren. Das Projekt sowie die Stiftung finanzieren sich ausschließlich durch Spenden. Ehren­amtli­ches Engagement für das Projekt und die Stiftung sind willkommen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Studienzusammenfassungen Onkologie
Aktuelles Onkologie
Wissenschaftliche Arbeiten Onkologie
Kongressberichte Onkologie
Stellenangebote Onkologie