Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Beratungsangebote für Krebspatienten und Fachkräfte

Donnerstag, 20. April 2017

Berlin – Die Diagnose Krebs kann Patienten, Angehörige und Ärzte enorm belasten. Mit neuen Beratungsangeboten wollen das Deutsche Krebsforschungszentrum und die Deut­­­sche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs die Betreuung der Patienten weiter verbessern.

So wurde das Junge Krebsportal der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs um einen Konsilzugang für medizinische Fachkräfte erweitert. Dieser ermöglicht einen ge­zielten Austausch mit dem Beraterteam der Stiftung und stellt fachliche Exper­tise zu spe­ziellen Fragestellungen bei der Behandlung von jungen Krebspatienten bereit – zu­nächst vor allem im sozialrechtlichen Bereich. Später sollen auch Fragestellungen zu kardiologischen Folgeerkrankungen nach Chemo- oder Strahlentherapie sowie zu Im­mun­defekten beantwortet werden.

Anzeige

Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums nimmt ebenfalls das Thema Psychoonkologie in den Fokus und listet auf seinen Internetseiten Adressen von Ansprechpartnern im gesamten Bundesgebiet. Über eine Postleitzahlensuche fin­den Betroffene im Handumdrehen entsprechende Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen oder therapeutische Psychoonkologen in ihrer Nähe. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.