Herzinfarkt: Risiko nach Atemwegsinfektion um ein Vielfaches erhöht
Infektionen der unteren Atemwege erhöhen das Risiko eines Herzinfarkts noch stärker als der oberen Atemwege. / Tanja Esser, stock.adobe.com

COPD: Nicht-invasive Beatmung in Heimtherapie in Studie effektiv

Montag, 22. Mai 2017

London – Eine zusätzliche nicht-invasive Beatmung mit einem Heimgerät kann die erneute Hospitalisierung oder den Tod von Patienten im fortgeschrittenen Stadium einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) hinauszögern.... ...

PHARMA

Lungenkrebs: Checkpoint-Inhibition bei NSCLC

Dtsch Arztebl 2017; 114(20): A-1006

Vor allem beim fortgeschrittenen nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom etabliert sich die Immuntherapie. Eine Wirkstoffkombination scheint vielversprechend. Für die überwiegende Zahl der Patienten mit einem fortgeschrittenem ...

Imatinib lindert Asthma durch Beseitigung der Mastzellen

Freitag, 19. Mai 2017

Boston – Der Kinasehemmer Imatinib, der die Bildung von Leukozyten mit dem Philadelphia-Chromosom stoppt und dadurch vor Jahren erstmals eine gezielte Behandlung der chronisch myeloischen Leukämie (CML) ermöglicht hat, kann in den... ...

Herzinfarkt: Risiko nach Atemwegsinfektion um ein Vielfaches erhöht

Montag, 15. Mai 2017

Sydney – In der Woche nach einer Atemwegsinfektion steigt das Risiko für einen Herzinfarkt um das 17-fache. Milde Infektionen der oberen Atemwege erhöhen das Risiko um das 13-fache. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der University... ...

MEDIZINREPORT

Pneumologie: Wenn Asthma kein Asthma ist

Dtsch Arztebl 2017; 114(19): A-944 / B-790 / C-772

Eine anstrengungsinduzierte Atemnot kann auch durch eine Obstruktion im Larynx verursacht sein. Forscher nehmen diese Erkrankung jetzt genauer in den Blick. Wichtig ist das vor allem für die Therapie, denn Asthmamedikamente helfen ...

PHARMA

Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom: Potentes Immuntherapeutikum

Dtsch Arztebl 2017; 114(19): A-954

Pembrolizumab ist zur Erstlinientherapie bei metastasiertem NSCLC zugelassen. Der PD-1-Antikörper verstärkt die T-Zell-basierte Immunantwort des Patienten. Mit Pembrolizumab (Keytruda®) steht der erste PD-1- (programmed death ...

Forscher entwickeln mobiles Gerät zur Lungenüberwachung

Montag, 8. Mai 2017

Leipzig – Wissenschaftler der Universität Leipzig entwickeln derzeit ein mobiles Gerät zum Überwachen der Lungenfunktion bei Notfallpatienten. Am Unfallort oder auf dem Weg ins Krankenhaus könnten die Notärzte oft nicht eindeutig... ...

Phthalate: Intra-uterine Exposition erhöht Asthmarisiko von Kindern

Donnerstag, 4. Mai 2017

Leipzig – Eine erhöhte Phthalatbelastung während Schwangerschaft und Stillzeit könnte im Erbgut des Kindes zu dauerhaften epigenetischen Veränderungen führen, die später die Entwicklung eines allergischen Asthmas fördern. Dies... ...

Studienzusammenfassungen Pneumologie
Aktuelles Pneumologie
Wissenschaftliche Arbeiten Pneumologie
Kongressberichte Pneumologie
Stellenangebote Pneumologie