MedizinPneumologie
Report: Luftverschmutzung erhöht Risiko auf Gestationshypertonie
Feinstaub, der während der Schwangerschaft von der Mutter eingeatmet wird, gelangt über die Lunge in die Blutbahn und womöglich auch zum Fötus. /rh2010 AdobeStock.com

Medizin

Report: Luftverschmutzung erhöht Risiko auf Gestationshypertonie

Research Triangle Park/North Carolina – Das „National Toxicology Program“, das für das US-Ge­sund­heits­mi­nis­terium Risikobewertungen durchführt, kommt in einem 111-seitigen Report zu dem Schluss, dass Feinstaub und Stickoxide die Gesundheit von Schwangeren durch einen erhöhten Blutdruck gefährden. ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Lungen­trans­plan­ta­tion: Maschinelle Perfusion entnommener Lungen macht mehr Organe transplantabel

Dtsch Arztebl 2020; 117(4): A-145 / B-132 / C-128

Bei den Lungen von Multiorganspendern wird nur ein Teil als transplantabel eingestuft, in Deutschland sind es 40–50 % (1). Im Jahr 2018 starben 13,5 % der Patienten, die von deutschen Zentren zur Lungen­trans­plan­ta­tion angemeldet ...

2019-nCoV: Erste Initiativen für Medikamente und Impfstoffe

Freitag, 24. Januar 2020

Bethesda/Maryland – Ein Impfstoff gegen das neue Coronavirus 2019-nCoV könnte nach Einschätzung von Anthony Fauci schon in einigen Monaten zur Verfügung stehen. Der Leiter des US-National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) sieht im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA; 2020; doi: 10.1001/jama.2020.0757)... ...

Coronavirus: Erste importierte Infektion außerhalb von Asien

Mittwoch, 22. Januar 2020

Peking/Atlanta/Genf/Berlin – Mit der ersten importierten Erkrankung in den USA ist die Sorge vor einer massiven internationalen Ausbreitung des Coronavirus 2019-nCoV gestiegen. Ob es zu einer globalen Epidemie kommt, hängt im Wesentlichen von der Basisreproduktionszahl R0 und dem Auftreten von „super-spreading events“... ...

Mysteriöse Lungenkrankheit in China: Sprunghafter Anstieg der Fälle

Montag, 20. Januar 2020

Peking – Nach dem Ausbruch der rätselhaften Lungenkrankheit in China ist die Zahl der bestätigten Fälle sprunghaft auf rund 200 gestiegen. Ein weiterer Patient starb. Damit gibt es jetzt drei Todesfälle, wie die Gesundheitsbehörde der zentralchinesischen Stadt Wuhan am Montag berichtete. Erstmals wurden auch... ...

China meldet zweiten Todesfall durch mysteriöse Lungenkrankheit

Freitag, 17. Januar 2020

Peking – Nach dem Ausbruch einer mysteriösen Lungenkrankheit in der zentralchinesischen Millionenstadt Wuhan haben die Behörden einen 2. Todesfall gemeldet. Ein 69-jähriger Mann, der sich vor zweieinhalb Wochen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert habe, sei vorgestern gestorben, teilte die Gesundheitsbehörde von... ...

Erster Fall von neuartiger Lungenkrankheit in Thailand

Dienstag, 14. Januar 2020

Genf – Nach dem Ausbruch einer mysteriösen Lungenkrankheit in der zentralchinesischen Metropole Wuhan gibt es nun auch in Thailand einen ersten Fall. Eine 61-jährige Reisende aus Wuhan werde seit dem 8. Januar 2020 in einem thailändischen Krankenhaus behandelt, teilten Ge­sund­heits­mi­nis­ter Anutin Charnvirakul und die... ...

Neues Coronavirus aus China ist mit SARS-Virus verwandt – Keine Hinweise auf Ausbreitung

Montag, 13. Januar 2020

Shanghai – Chinesische Wissenschaftler haben am Wochenende die Gensequenz des neuen Coronavirus veröffentlicht, das für mittlerweile 41 Erkrankungen in Wuhan verantwortlich gemacht wird. Es ist mit dem Coronavirus verwandt, das 2002/3 die SARS-Epidemie mit 774 Todesfällen ausgelöst hat. Bislang gibt es allerdings keine... ...

Bremsstaub kann gleichermaßen schädlich auf Immunzellen wirken wie Dieselabgase

Montag, 13. Januar 2020

Leicester – Metallpartikel aus dem Abrieb von Bremsbelägen, die bis zu 1/5 des Feinstaubs (PM2,5) am Straßenrand verursachen, können Entzündungen verursachen. Die Wirkung von Immunzellen würde dadurch ähnlich wie bei Dieselabgasen verringert, heißt es in einer Studie in Metallomics (2020; doi: 10.1039/C9MT00253G).... ...

NEWSLETTER