MedizinPneumologieWissenschaft PneumologieSeltenes Barotrauma durch Hustenanfall
Wissenschaft
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
In der koronaren Computertomografie des Thorax/Abdomen zeigt sich ein ventral der Leber (L) transdiaphragmal herniierendes Darmkonvolut (D) mit Mesenterium (M). Die intercostale Unterbrechung (U) befindet sich zwischen der 6. und der 7. Rippe. Das Zwerchfell war am rechtsseitigen ventro-lateralen Thorax ansatznah l angstreckig an der Pars costalis abgerissen mit Fraktur der 6. und 7. Rippe.
Abbildung
In der koronaren Computertomografie des Thorax/Abdomen zeigt sich ein ventral der Leber (L) transdiaphragmal herniierendes Darmkonvolut (D) mit Mesenterium (M). Die intercostale Unterbrechung (U) befindet sich zwischen der 6. und der 7. Rippe. Das Zwerchfell war am rechtsseitigen ventro-lateralen Thorax ansatznah l angstreckig an der Pars costalis abgerissen mit Fraktur der 6. und 7. Rippe.

Im vorliegenden Fall trat bei einem 63-jährigen Patienten nach rezidivierendem Husten ein reißendes Gefühl im rechten Hemithorax auf. Die klinische Untersuchung zeigte einen instabilen Thorax mit abgeschwächtem Atemgeräusch und ausgedehntem Weichteilhämatom. Bei zunehmender Dyspnoe erfolgte die Verlegung ans Universitätsklinikum Tübingen zur operativen Versorgung. Ein externes Trauma konnte ausgeschlossen werden. Eine Computertomografie zeigte eine Ruptur der muskulären und knöchernen Thoraxwand mit begleitender Zwerchfellruptur und Herniation von Darm in den Brustkorb (Abbildung). Es erfolgte eine notfallbedingte Medianlaparotomie. Intraoperativ bestätige sich die kombinierte Zwerchfell- und Thoraxwandruptur. Nach Reposition des Darmes wurde die zweireihige Refixierung des Zwerchfells vorgenommen. Hierdurch konnte die Thoraxwand stabilisiert werden. Bei hustenbedingtem Nahtausriss am fünften postoperativen Tag erfolgte eine Revision mit Zwerchfellrekonstruktion mittels Gore-Tex-Patch. Von der Operation erholte sich der Patient zügig. Die Ätiologie des Hustens blieb unklar. Hustenbedingte Zwerchfellrupturen – insbesondere in dieser Lokalisation mit begleitender Rippenfraktur sind eine Rarität. Dieser Fall ist ein Beispiel barotraumatischer Verletzungen bei scheinbaren Bagatellereignissen.

Dr. med. Jens Strohäker, PD Dr. med. Malte Bongers, PD Dr. med. Robert Bachmann, Abteilung für Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universitätsklinikum Tübingen, Jens.Strohaeker@med.uni-tuebingen.de

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Strohäker J, Bongers M, Bachmann R: A rare case of barotrauma caused by coughing. Dtsch Arztebl Int 2022; 119: 95. DOI: 10.3238/arztebl.m2022.0014

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

In der koronaren Computertomografie des Thorax/Abdomen zeigt sich ein ventral der Leber (L) transdiaphragmal herniierendes Darmkonvolut (D) mit Mesenterium (M). Die intercostale Unterbrechung (U) befindet sich zwischen der 6. und der 7. Rippe. Das Zwerchfell war am rechtsseitigen ventro-lateralen Thorax ansatznah l angstreckig an der Pars costalis abgerissen mit Fraktur der 6. und 7. Rippe.
Abbildung
In der koronaren Computertomografie des Thorax/Abdomen zeigt sich ein ventral der Leber (L) transdiaphragmal herniierendes Darmkonvolut (D) mit Mesenterium (M). Die intercostale Unterbrechung (U) befindet sich zwischen der 6. und der 7. Rippe. Das Zwerchfell war am rechtsseitigen ventro-lateralen Thorax ansatznah l angstreckig an der Pars costalis abgerissen mit Fraktur der 6. und 7. Rippe.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Zum Artikel

Stellenangebote

    NEWSLETTER