Wissenschaft

MEDIZIN: Klinische Leitlinie

Unkomplizierte, bakterielle, ambulant erworbene Harnwegsinfektionen

Dtsch Arztebl Int 2017; 114(50): 866-73; DOI: 10.3238/arztebl.2017.0866

Unkomplizierte, bakterielle, ambulant erworbene Harnwegsinfektionen gehören zu den häufigsten Infektionen im ambulanten Bereich. Die Prävalenz der Diagnose unkomplizierte Harnwegsinfektion (uHWI) (N39.0) lag 2013 bei 7,32 %, für ...

MEDIZIN: Übersichtsarbeit

Urogenitale Infektionen als Risiko für männliche Infertilität

Dtsch Arztebl Int 2017; 114(19): 339-46; DOI: 10.3238/arztebl.2017.0339

Weltweit sind etwa 15 % der Paare im reproduktionsfähigen Alter von Infertilität betroffen, wobei erhebliche regionale Unterschiede bestehen (1, 2). In mindestens der Hälfte der Fälle finden sich Fertilitätsstörungen auf Seiten ...

MEDIZIN: Übersichtsarbeit

Hämospermie – ein Symptom mit vielen möglichen Ursachen

Dtsch Arztebl Int 2017; 114(11): 186-91; DOI: 10.3238/arztebl.2017.0186

Die Hämospermie wird auch Hämatospermie genannt und ist für die meisten Patienten ein Alarmzeichen. Sie ist definiert als Blutbeimengung in der Samenflüssigkeit, die makroskopisch sichtbar sein kann. Auch die für den Patienten ...

MEDIZIN: Originalarbeit

Therapie des lokal begrenzten Prostatakarzinoms im deutschen Versorgungsalltag

Dtsch Arztebl Int 2016; 113(19): 329-36; DOI: 10.3238/arztebl.2016.0329

Mit 70 000 Neuerkrankungen/Jahr ist das Prostatakarzinom (PCa) die dritthäufigste Ursache für Krebstodesfälle in Deutschland (1). Durch die Einführung von Früherkennungsuntersuchungen und der Bestimmung des PSA-Wertes (PSA, ...

MEDIZIN: Übersichtsarbeit

Strahlen- und Hormontherapie des Prostatakarzinoms

Dtsch Arztebl Int 2016; 113(14): 235-41; DOI: 10.3238/arztebl.2016.0235

Das Prostatakarzinom ist die häufigste Tumorerkrankung des Mannes in Deutschland. Die Neuerkrankungshäufigkeit für 2016 wird auf 66 900 Männer geschätzt. Unter allen Krebserkrankungen lag die Mortalität im Jahre 2012 mit 12 957 ...

Zum Artikel