DÄ plusFörderpreiseVerleihungenFörderpreis für Schmerzforschung, Kategorie Klinische Forschung
Verleihung

Förderpreis für Schmerzforschung, Kategorie Klinische Forschung

Preisverleiher
Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes
Preisträger
Dr. Anne Stankewitz, Promotion am Institut für Systemische Neurowissenschaften des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, jetzt Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Neuro-Kopf-Zentrum
Dotation
7.000 Euro
Stifter der Dotation
Grünenthal GmbH, Aachen
Datum der Preisverleihung
06.10.2011
Internet-Adresse
www.dgss.org
 
Spezifische Hirnbereiche, deren Aktivität bei Migränikern schwankt, sind offenbar an der Entstehung der Schmerzattacken beteiligt. Das fanden Forscher um Dr. Anne Stankewitz heraus. Für die Arbeit "Trigeminal nociceptive transmission in migraineurs predicts migraine attacks" wurde sie beim Deutschen Schmerzkongress mit dem Förderpreis für Schmerzforschung, Kategorie Klinische Forschung, der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes ausgezeichnet.

Die Forscher untersuchten die trigeminale Schmerzverarbeitung von Migränikern mittels funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT). Die Daten zeigen, dass die Aktivität der spinalen trigeminalen Kerne vom Migränezyklus abhängt. Sie nahm zur Attacke hin signifikant zu und erreichte unmittelbar vor einer Attacke ihr Maximum. „Der Grad der Aktivierung in diesem Areal erlaubt es sogar, die nächste Kopfschmerzattacke vorherzusagen”, sagt Dr. Stankewitz. Zudem wurde erstmals mittels fMRT der ,Migränegenerator' in der Attacke gezeigt.

Weitere Verleihungen

Meldung von Preisen

Hier können Sie kostenfrei einen Förderpreis melden: