Verleihung

UCB-Pharma-Preis

Evelyn Spalek, ?, Dr. Hannes Schröder, Dipl. Ing. Anja Feldner, Dr. Philipp Hillmeister, Dr. Nora Gatzke, Prof. Ulrich Hoffmann
Foto: Thomas Böhm/DGA
Preisverleiher
UCB
Preisträger
Dipl.-Ing. Anja Feldner, Wissenschafliche Mitarbeiterin am Deutschen Krebsforschungszentrum, Abteilung Signaltransduktion und Krebs, Heidelberg, Dr. rer. nat. Hannes Schröder, Doktorand am Institut für Physiologie und Pathophysiologie, Abteilung Herz- und Kreislaufphysiologie, Universitätsklinikum Heidelberg, Dr. med. vet. Nora Gatzke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) in den Richard-Thoma-Laboratorien für Arteriogenese auf dem Charité-Campus Mitte, Berlin, und Dr. rer. nat. Philipp Hillmeister, Post-Doc, Richard Thoma Laboratorien für Arteriogenese, ECRC, Charité – Universitätsmedizin Berlin & Max-Delbrück-Center für Molekulare Medizin
Dotation
insgesamt 10.000 Euro
Stifter der Dotation
UCB
Datum der Preisverleihung
12.09.2012
Internet-Adresse
http://www.dga-gefaessmedizin.de/preise/preistraeger-2012.html
 
Die Auszeichnung wurde an zwei Forschungsgruppen verliehen. Den mit 10.000 Euro dotierten UCB-Pharma-Preis teilen sich Wissenschaftler von der Universität Heidelberg für ihre Arbeit zur Entstehung von Krampfadern und ein Forscherteam aus Berlin, welches das Wachstum von Umgehungsgefäßen durch Aminosäuren untersuchte.

Die Heidelberger Arbeit von Dipl. Ing. Anja Feldner und Dr. rer. nat. Hannes Schröder mit dem Titel „Experimental hypertension triggers varicosis-like maladaptive venous remodeling through activator protein-1” untersuchte die molekularen Signalwege bei der Entwicklung von Krampfadern.

Die Berliner Forscher Dr. med. vet. Nora Gatzke und Dr. rer. nat. Philipp Hillmeister für ihre Arbeit „Ateriogenesis is modulated by bradykinin receptor signalling”. Sie identifizierten zusammen mit einem Team aus Forschern und Ärzten der Berliner Charité und des Max-Delbrück-Zentrums einen Mechanismus, der Kollaterale wachsen lässt.

Weitere Verleihungen

Anzeige
Meldung von Preisen

Hier können Sie kostenfrei einen Förderpreis melden: