DÄ plusFörderpreiseVerleihungenWissenschaftspreis "Samuel Hahnemann der Geburtsstadt Meißen"
Verleihung

Wissenschaftspreis "Samuel Hahnemann der Geburtsstadt Meißen"

Josef M. Schmidt
Preisverleiher
Gesellschaft homöopathischer Ärzte in Sachsen e.V. und Meißner Hahnemannzentrum e.V.
Preisträger
Prof. Dr. med. Dr. phil. Josef M. Schmidt, Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin, Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
Dotation
1.000 Euro
Stifter der Dotation
Gesellschaft homöopathischer Ärzte in Sachsen e.V. und Meißner Hahnemannzentrum e.V.
Datum der Preisverleihung
18.04.2015
Internet-Adresse
https://www.dzvhae.de/homoeopathie-fuer-aerzte-und-fachpublikum/newsletter-1-540/newsletter-1-233/ (HN April 2015, S. 2)
 
Prof. Dr. med. Dr. phil. Josef M. Schmidt, Facharzt für Allgemeinmedizin und Professor für Geschichte der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist am 18.04.2015 mit dem Wissenschaftspreis "Samuel Hahnemann der Geburtsstadt Meißen" ausgezeichnet worden.

Der Preis wird alle fünf Jahre für besondere Verdienste um Forschung und Lehre zum Werk Samuel Hahnemanns (1755–1843), des Begründers der Homöopathie, verliehen und besteht aus der Porzellankreation „Großer Meißner Globulus“ der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen und einem Preisgeld von 1.000 Euro.

Prof. Schmidt hat sich durch die bibliographische Erschließung des 27.000 Seiten umfassenden Ouevres Hahnemanns, die textkritische Herausgabe seiner Hauptwerke, wie des „Organon der Heilkunst“ von 1842 oder seiner „Gesammelten kleinen Schriften“, und die medizinhistorische und medizintheoretische Aufarbeitung seines Entwurfs einer „rationalen Heilkunde“ Verdienste um die wissenschaftliche Erforschung und Einordnung der Lehre Hahnemann erworben.

Weitere Verleihungen

Anzeige
Meldung von Preisen

Hier können Sie kostenfrei einen Förderpreis melden: