DÄ plusForenKommentare NewsRedaktioneller Beitrag oder nur dummdreiste PR?

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #100202
am Donnerstag, 2. Dezember 2010 um 09:15

Wow!

Kommentar zur Nachricht
Jo-Jo-Effekt bei Diäten entschlüsselt
vom Mittwoch, 1. Dezember 2010
Das ist ja sensationell was die die da jetzt festgestellt haben.

Bald werden also alle Dicken schlank ...

Bravo.

Und danke für eine solch wichtige Erkenntnis.

Dank natürlich auch all den Mäuschen, die sich zur Untersuchung bereit erklärt haben. Vielen Dank!
Avatar #99598
am Donnerstag, 2. Dezember 2010 um 12:04

Redaktioneller Beitrag oder nur dummdreiste PR?

Der Titel beinhaltet eine klare Tatsachenbehauptung: "JoJo-Effekt bei Diäten entschlüsselt" . Und der einleitende Satz des Beitrags bekräftigt, dass man dem gefürchteten JoJo-Effekt auf die Spur gekommen sei (was ja bei der Wortwahl "Spur" schon mal etwas zurückhaltender klingt).
Im gesamten nachfolgenden Text zeigt sich, dass es sich lediglich um eine Ansammlung von Annahmen, Vermutungen und Schlussfolgerungen handelt und keinesfalls um eine wissenschaftlich bewiesene Aussage, wie der Titel suggerieren soll.
Es gab in den letzten Monaten immer wieder Beiträge mit solchen qualitativen Mängeln und manche schienen mir diese direkt aus der PR-Abteilung der Pharma-Branche zu stammen.

Solche Beiträge im Ärzteblatt ärgern mich. Denn mit dem Begriff "Ärzteblatt" verbinde ich einen hohen Anspruch an die nötigen journalistischen Qualitäten, solche Beiträge zu verfassen. Ich meine, dazu gehört auch, billige PR im Bildzeitungsstil wie diese hier entweder auf die nötige Sachlichkeit zurecht zu stutzen oder gleich als Müll auszusortieren.

Wir leben in einer völlig informationsüberfluteten Welt und der Bedarf nach verlässlicher, sachlicher Fach-Information ist sehr groß. Deshalb habe ich den Newsletter des Ärzteblatts abonniert. Ich möchte wertvolle Zeit sparen, und vertraue darauf, dass nur hinreichend qualifizierte Beiträge veröffentlicht werden. Beiträge in der hier kritisierten, zweifelhaften "Qualität" würde ich schließlich jederzeit in der Blödzeitung, der Apotheken-Umschau usw. lesen können.
Ich wünsche mir von der Redaktion des Ärzteblatts eine dem Titel entsprechende Fachlichkeit und Sachlichkeit und eine gründliche Aussortierung von wertloser PR, egal ob diese aus der Forschung oder der Pharmabranche kommt!

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos