DÄ plusForenKommentare NewsWie wird man Gesundheitsexperte?

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #96694
am Dienstag, 22. Februar 2011 um 23:20

Überweisung wie?

Kommentar zur Nachricht
SPD-Gesundheits­expertin kritisiert Versorgungs­lücken im PKV-Basistarif
vom Dienstag, 22. Februar 2011
Welchen Quatsch verzapft die angebliche Gesundheitsexpertin? Was soll bitteschön mit einer "Überweisung ins Krankenhaus" gewonnen sein? Soll vielleicht eine ambulante Behandlung auf Wunsch der SPD stationär für das Zehnfache an Kosten erfolgen? Oder wird das Krankenhaus direkt vom Willy Brandt-Haus in bar bezahlt?
Avatar #96115
am Mittwoch, 23. Februar 2011 um 07:26

Wie wird man Gesundheitsexperte?

Das habe ich schon einmal gefragt. Gibt es da einen Kurs an der Abendschule oder reicht ein Ajuveda- Praktikum? Und was weiss ein Gesundheitsexperte über Gesundheitspolitik, wo doch die beiden Gebiete Gesundheit und Gesundheitspolitik nachweislich nichts miteinander zu tun haben? Fragen über Fragen.
Avatar #104249
am Mittwoch, 23. Februar 2011 um 12:33

Eine sogenannte "Expertin"....

Frau Ferners Lebenslauf enthält nichts, was sie auch nur andeutungsweise als "Gesundheitsexpertin" qualifizieren könnte.
Leider gibt es das in der "Parlamentarischen Linken", zu der sie sich (sogar als Vorstand) zählt, des öfteren.

Aber so sind die Vorschläge zur Gesundheitspolitik von diesen Leuten dann auch: Es geht gar nicht wirklich um Verbesserungen, sondern lediglich um ideologisch verbrämte Kritik an allem Privaten. Und das - wie man sieht - ohne sich um Sinnhaftigkeit und Machbarkeit auch nur zu bemühen.

Es geht stets nach dem Motto: "So viel Dreck gegen die PKV schleudern wie nur möglich, irgendwas wird schon hängen bleiben...". Das ist Politik niedrigster Qualität und genau das, was viele Bürger in die Politikverdrossenheit treibt.

Viele Grüße
S.
Avatar #78625
am Mittwoch, 23. Februar 2011 um 15:07

Die Liste der Experten ist lang

Es begann mit Seehofer, der die Gesundheitsreform losgetreten hat und sich später als Landwirtschaftsminister mit Schweinen beschäftigte, die uns genetisch doch so nahe stehen. Wie sagte schon Churchill: Hunde schauen zu uns hinauf, Katzen schauen herab, mit Schweinen bin ich auf gleicher Augenhöhe. Die Nachfolgerin im Amt kam aus der Böttcherzunft. Zumindest mochte man ihr unterstellen, zu wissen, wie man eine Buette baut, geschweigedenn eine Buettenrede hält. Was kann man da mehr erwarten?
Avatar #108934
am Mittwoch, 23. Februar 2011 um 18:45

Der PKVBasistarif ist so grottenschlecht,

dass ihn selbst die PKV nie richtig beworben hat. Er schafft wesentlich mehr Probleme als dass er löst.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos