am Samstag, 12. März 2011 um 16:41

es wurde nicht der Bock zum Baum-Gärtner gemacht!

Kommentar zur Nachricht
Köhler und Müller im Amt bestätigt
vom Freitag, 11. März 2011
die Wiederwahl von Köhler und Müller ist insbesondere für Baden-Württemberg von großer Bedeutung. Hier konnte man den Eindruck bekommen, Baumgärtner führe einen Dschihad gegen jeden, der sich seiner Selektivideen verweigert. Es wäre fatal für die verfasste Ärzteschaft gewesen, wenn ein erklärter KV-Ausstiegsfanatiker zu einem KBV-Vorstand geworden wäre. Ich kann nur hoffen, daß jetzt auch in Baden-Württemberg wieder ein kollegialerer Geist einziehen wird, weg von dem, was Baumgärtner letzte Woche noch als Konfrontation in Richting Berlin bezeichnet hat.

Das vorneweg.

Herrn Köhler und Herrn Müller wünsche ich solidarisch viel Erfolg!

Dr.Karlheinz Bayer, Bad Peterstal, Delegierter der Landesärztekammer BW
am Samstag, 12. März 2011 um 18:21

@ KAIROprax, Kollege Karlheinz Bayer: KBV doch Pat und Patachon!

Das wiedergewählte KBV-Führungsduo Köhler/Müller ist Pat und Patachon: Was sie vorne mühsam aufgebaut zu haben scheinen, werfen sie mit einer kapitalen Volte wieder um. Und wirken ständig getrieben, nur auf das reagierend, was eine Meute von Medien-, Behörden-, Verwaltungs-, Meinungs-, Politprofis und Kassenfürsten ihnen gerade einflüstert oder abfordert.

Ärzte Zeitung, 3.3.2011: "KBV-Doppelspitze will auf der Großbaustelle weitermachen". Aerzteblatt.Online, 4.3.20011: Schlagzeile "Interview mit Dr. med. Andreas Köhler und Dr. med. Carl-Heinz Müller, Vorstände der KBV: Der Schlussstein fehlt noch". Nachzulesen als einer der Titel in der Druckausgabe 'Deutsches Ärzteblatt' 10/2011 vom 11.3.2011: Schon vor der Wiederwahl in vorauseilendem Gehorsam gedruckt.

Die Lesung des Krimis "Der Dritte Mann" entfiel mit Ausbleiben der KBV-Vorstandserweiterung. Und bloß keine inhaltlichen Diskussionen, Perspektiven, Innovationen und Visionen. Stattdessen wird gescheiterter Zentralismus pur mit von oben diktierter Unterordnung hausärztlicher Belange im Verhältnis zu Fachärztlichem nicht nur wegen ständig geplatzter Honorarreformen pseudozerknirscht durch Dezentralisation ersetzt. Angleichung der z. T. absurd regional unterschiedlichen Regelleistungssvolumina (RLV)? Fehlanzeige! Ureigene hausärztliche Selektivverträge? Abgelehnt! Verbesserung der haus- und fachärztlichen Versorgung im ländlichen Raum bzw. Klein- und Mittelstädten? Kein Konzept! "All You can eat-" und "Flatrate-" Mentalität bei Versicherten, Ärzten und GKV-Kassen? Kein Gegenentwurf! Also kein Wandel durch Annäherung, sondern saltatorisches "Hü und Hott". Konzeptionslosigkeit und Dilettantismus pur!

Und dann kommen ausgerechnet Sie, als Delegierter der Landesärztekammer BW, Allgemeinmediziner aus Bad Peterstal, und wollen uns die Welt erklären? Sie haben doch durch die Stärkung der Hausärzte, HzV mit Hausärztevertrag- Extravergütung und die unbeirrte Eigenständigkeit von MEDI/Baumgärtner gegenüber der Beton-Führungsfraktion Ihrer KV-Baden-Württemberg profitiert. Das neugewählte Führungsduo Metke/Fechner der KVBW steht doch gerade im Gegensatz zu den alten zerquälten Zerwürfnissen in BW f ü r eine friedliche Koexistenz .

Das Wort "Dschihad" ist übrigens eindeutig eine Nummer zu groß für Sie. Und wenn sie mit den alten, neuen KBV-Kollegen Köhler/Müller solidarisch mitfühlen, dass deren Abkehr vom verirrten und verwirrten Berliner Zentralismus in Dezentralisation mündet, werden Sie feststellen, dass genau dadurch der Hausärzteveband, Medi/Baumgärtner, die HzV mit Selektivverträgen und Ihre hausärztlichen Kolleginnen und Kollegen in Baden-Württemberg gestärkt werden. Die KBV-Führung in Berlin wird doch bei den aktuellen und früheren Kapriolen von der Politik nicht mehr ernst genommen.

Das war allerding bei Oesingmann, Schorre, Bourmer & Co. auch nicht anders.
Freundliche, kollegiale Grüße, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
am Montag, 14. März 2011 um 08:28

@Kairopax: Gut geschleimt!!!

Mir vollkommen klar, warum die Selbstverwaltung der deutschen Vertragsärzte so gut funktioniert. Bei so vielen Ars....krie...ern ist das kein Wunder!!!

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Kommentare zu

Kommentare zu

Köhler und Müller im Amt bestätigt
vom Freitag, 11. März 2011

Zusatzinfos

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort