Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #88217
am Dienstag, 26. April 2011 um 12:28

"Ich glotz die Politik´"

Kommentar zur Nachricht
Grüne: Die Medizin ist kein Ressourcen verschlingender Moloch
vom Dienstag, 26. April 2011
Alles so schööön bunt hier!
Es ist doch irgendwie bei der "Farm der Tiere": Die Farben verwischen sich zusehens. Heute noch als elitärer Berufsstand gemobbt wird aus "GRÜN" ganz schnell "DIE MITTE" oder noch ein bisschen konservativer, wenn es genehm ist.
Tja, wer erstmals den Ministerpräsidenten in einem dazu erzkonservativen süddeutschen Bundesland wie BW stellt, hat die Frage zu entscheiden, ob und wie er überhaupt Politik machen kann.
Der neue Kuschelkurs gegenüber den doch jahrzehntelang verschmähten "elitären Berufsgruppen" hat einen Grund: Einfluss gewinnen!
Das hat nichts mit Einsichten zu tun, sondern nur mit Kalkül.
Dazwischen tummelt sich ein bisschen Bundesärztekammer, denn der Hamburger Montgomery darf (natürlich) nicht fehlen, wenn eine Kamera in der Nähe sein könnte. Na dann, viel Spaß beim kuscheln.
Avatar #68316
am Dienstag, 26. April 2011 um 18:47

Selbst schuld...

Wer den Grünen dieses Geschwafel glaubt, wird die Quittung dafür bekommen. Als eher gebildeter und hoffentlich intellektuell über dem Schnitt liegender Berufstand sollte die Ärzteschaft hoffentlich die Erinnerung an die Rot-Grüne Gesundheitsreform behalten und ALLES dafür tun, daß diese Menschenverachter nicht nochmals an die Macht im Bund kommen! Schlimm genug, daß ein derart unkritischer Beitrag im Ärzteblatt publiziert wird - fast schon mit Werbecharakter! Leider kann man das Papier-Ärzteblatt ja nicht "abwählen", Zwangsabo über die Kammer sei Dank, aber so langsam nervt die ständige Öko-Partei-Werbung! Sollte die Kammer nicht überparteilich agieren? Partei-Mitglieder in Vorständen von LÄK und BÄK sollten sonst vielleicht besser nicht mehr möglich sein?!
Avatar #103070
am Dienstag, 26. April 2011 um 20:23

@ hoffmanna:

Wohl gesprochen.
Welches "Label" auf dem Sozialismus klebt, ist für die Betroffenen letztendlich sekundär. Ob nun rot, grün oder stasirot, die Selbstbestimmung der Menschen bleibt dabei auf der Strecke.
Schon die wenigen, verschwommenen Worte des Grünlichen zeigen die Marschrichtung an:
Die Diskussion ist falsch, das Problem gibt es gar nicht. Das Thermometer wird beschuldigt, die Kesseltemperatur nicht anzuzeigen, sondern zu verursachen - kennen wir bei den Grünen ja auch von anderen Themen.
Avatar #89587
am Mittwoch, 27. April 2011 um 15:31

Sozialismus pur

Wenn die Grünen bei der Bundestagswahl 2013 zusammen mit SPD oder CDU an den Drücker kommen wird der Sozialismus pur eingeführt. Da bisherige System wird dann endgültig gegen die Wand gefahren. Sozialismus und Realitätverweigerung passen ja schon seit jeher gut zusammen. Und die Gewerkschaft Marburger Bund ist als sozialistischer Transmissionsriemen dabei.

Avatar #4642
am Samstag, 30. April 2011 um 00:23

gebildet?

"hoffmanna" bescheinigt dem ärztlichen Berufsstand, eher gebildet und hoffentlich intellektuell über dem Schnitt zu liegen.
Falls es sich bei den Kommentatoren hier um Angehörige dieses Berufsstandes handeln sollte: so richtig schlau, analytisch und reich an gesundheitspolitischer Substanz finde ich das nicht gerade. Eher wird hier auf intellektuell nicht sehr hohem Niveau gejammert.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos