DÄ plusForenKommentare NewsGeht es nur ums Geld?

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #90058
am Donnerstag, 18. August 2011 um 19:37

80 000 Euro Netto ?

Kommentar zur Nachricht
Krankenhaus­gesellschaft: Klinikärzte „attraktiv bezahlt“
vom Donnerstag, 18. August 2011
Diese Zahlen stimmen doch von vorne bis hinten nicht....
Avatar #98372
am Donnerstag, 18. August 2011 um 21:00

80.000 € NETTO ??

Diesen Oberarzt möchte ich gerne sehen !!

Ansonsten kann ich mir kauf vorstellen, dass ein Oberarzt neben seinen 40 Wochenstunden (sind das nur so wenig ??) und seinen zusätzlichen Bereitschaftsdiensten noch Zeit hat für Praxisvertretungen ....

Auch diesen Oberarzt möchte ich gerne sehen ....

Mir sehen diese Zahlen nach "hingedrechselt" aus ...
Avatar #96047
am Donnerstag, 18. August 2011 um 21:13

schlechter Witz

War bis 2009 OA einer NCH Klinik..................... ca 100.000 - 120.000 brutto bei bis zu 15 Hintergrunddiensten monatlich (Maximalversorgung), rechnet das auf die Stunden um und der Klemptner lacht.
Avatar #104249
am Freitag, 19. August 2011 um 10:17

Der Mann ist unseriös

Umd die genannten € 80.200,- Netto auf ein Brutto umzurechnen, kann man überschlägig und beispielhaft rechnen:

ca. € 6.500,- Versorgungswerk (hälftiger Eigenanteil),
ca. € 1.000,- Arbeitslosenversicherung (dito),
ca. € 3.500,- gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (dito)
ca. € 500,- Pflegeversicherung (dito)
(und z.B. 1.500,- betriebliche Altersvorsorge)

Damit kommt man ohne Steuern auf einen Betrag von ca. 93.000,-.

Als Single (Grundtabelle) heißt das vor Abzug von Einkommensteuer und Solidarzuschlag ein Jahresbrutto von über € 140.000,-, als verheirateter (Splittingtabelle) eines von ca. € 130.000,-.

Solche Jahresbruttogehäler als "Beipiel" für Oberärzte mit 8 Jahren Berufserfahrung (und das noch ohne Dienste) anzugeben ist schlicht unseriös.

Der Herr Baum scheint davon auszugehen, dass man fast komplett oder zu großen Teilen steuerfrei ist. Dann kämen seine Angaben der Realität näher.

Oder er weiß nicht den Unterscheid zwischen Brutto und Netto ? Wäre auch vorstellbar. Jedenfalls sollte man Leuten, die so einen Unsinn von sich geben, als seriöses Presseorgan kein Forum geben.

Viele Grüße
S.
Avatar #94906
am Freitag, 19. August 2011 um 10:28

Geht es nur ums Geld?

Wohl kaum! Es geht um Arbeitszeiten, Wochenstunden, Schichtdienstmodelle, Überstunden und deren Vergütung, Freizeitausgleich für Mehrarbeit, Familie und Beruf, Aus- und Fortbildung, Hierachien, Arbeit im Team, ständige Zunahme nicht ärztlicher Tätigkeiten auf Kosten der Patienten.............. Hier gibt es viele Möglichkeiten die Arbeit in den Kliniken attraktiver und erträglicher zu machen, dann würde das Geld keine so große Rolle mehr spielen.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos