DÄ plusForenKommentare News@ Dr. Dieter Petschow

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #98415
am Montag, 22. August 2011 um 13:55

Die Linke betreibt Plagiat - Bürgerversicherung

Kommentar zur Nachricht
Linke: Krankenkassenbeitrag könnte durch Bürgerversicherung sinken
vom Montag, 22. August 2011
Das Thema der Studie der Linksfraktion lag dem Deutschen Bundestag - seinem Petitionsausschuss - bereits 2001 vor, und zwar als Petition von mir persönlich, Aktenzeichen Pet 2 / 14 / 15 / 8272/ 046748. Der Ausschuss hat diese Berechnung als so wichtig angesehen, dass er zu weiteren Berarung an das Wirtschaftsministerium weitergereicht wurde. Ich war vertröstet, aus dem Ministerium kam nichts - warum auch. Unser System ist auf soziale Gerechtigkeit nicht angelegt, sondern auf Profit aus sozialer Bedürftigkeit. So leben wir.

Mit freundlichem Gruß

Dr. Dieter Petschow, dr.pet.prax @t-online.de
Avatar #103070
am Montag, 22. August 2011 um 14:19

@ Dr. Dieter Petschow

Selbstverständlich haben Sie recht.
Bitte vergessen Sie aber nicht, auch zu erwähnen, wer von dem "Profit aus sozialer Bedürftigkeit" vorrangig profitiert:
Immer noch 149 (!) "gesetzliche Krankenkassen", die sich am Zwangsbeitrag der Versicherten laben, mit eigenem Vorständen, Konferenzen und vielen weiteren Privilegien, gut vernetzt mit der Politik und als Rückzugsort für vorübergehend abgewählte Sozialbürokraten dienend, immer bereit, Patienten gegen Ärzte zum eigenen Vorteil auszuspielen, ständig neue bürokratische Arbeit erfindend, die längst zum Nachteil produktiver Leistung reicht.
Von allen Parteien ist die Linkspartei/SED sicherlich die unwahrscheinlichste Variante, diese Selbstbedienungsbürokratie auf ein sozialverträgliches Mass zurückzustufen.
Bei unserer derzeitigen und den anzunehmenden kommenden Situationen ist ausser einer einzigen "Deutschen Gesetzlichen Krankenkasse" mit minimalen Verwaltungsaufwand keine weiteren bürokratischen Mitesser mehr zu verantworten.
Avatar #115027
am Samstag, 16. März 2013 um 16:07

Bürgerversicherung

Lieber Henry I@: Hier http://file2.npage.de/012547/57/html/ansicht.htm findest du eine wahre Reform die den begriff Reform auch verdient, weil dieses Alternativkonzept für die Finanzierung des Gesundheitswesens beseitigt den parasitären KK-Dschungel samt der Bürokraten und Funktionären mit ihren Paragrafendschungel aus der Gesundheitsversorgung und setzt Abermilliarden Euronen zusätzlich für die Gesundheitsversorgung frei und das wichtigste dabei ist, mit auflösen der KK wird die Systemrelevanz in der Finanzierung des Gesundheitswesens aufgehoben. Mit der Fummelei Drumherum um das KK –System lößt man keine Probleme sondern schafft welche, die Bürgerversicherung ist keine Lösung, weil die bestehende Strukturen und die Systemrelevanz der KK, die ihre Sichtweise der Gemeinschaft aufzwingen, bleiben erhalten das einzige was die Bürgerversicherung bewirkt, es wird noch teurer, wie man aus Erfahrung weiß alleine mit mehr Geld löst man keine Probleme, wenn das gesamte System faul ist, so gesehen mit der Bürgerversicherung besorgt die SPD für das parasitäre K -Kassensystem ein neues Kleid mehr ist es nicht. Mag sein das dabei die Funktionäre besser ausschauen, aber an der Sache ändert es rein gar nix, nicht so die Individuelle Private Gesundheitsversicherung, das ist eine Revolution in der Gesundheitsversorgung zu grünsten der eigentlichen Akthören in der Gesundheitsversorgung, das ist doch was oder?.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos