DÄ plusForenKommentare NewsWarum in die Ferne schweifen? Physiologischer Abbau von Methylglyoxal durch Milgamma (Benfotiamin)

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #32615
am Montag, 14. Mai 2012 um 23:48

Warum in die Ferne schweifen? Physiologischer Abbau von Methylglyoxal durch Milgamma (Benfotiamin)

Kommentar zur Nachricht
Diabetische Neuropathie: Warum Zucker zu Schmerzen führt
vom Montag, 14. Mai 2012
Durch Thiamindiphosphat (Benfotiamin) ließ sich die Transketolaseaktivität in Glukose inkubierter Erythrozyten steigern. Gleichzeitig senkte es dort die Methylglyoxalbildung (Shangari et al. , 2003).
Avatar #37119
am Mittwoch, 16. Mai 2012 um 08:01

Leider wirkt Milgamma (Benfotiamin) doch nicht

Die neueste Studie zu dem Thema, über 24 Monate und nach besten etablierten wissenschaftlichen Kriterien durchgeführt (Fraser et al. 2012) hat leider die Wirkungslosigkeit von oralem Benfotiamin erwiesen, obwohl es den Thiaminspiegel im Serum anhob. Surrogatmarker sind eben doch nicht alles.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos