DÄ plusForenKommentare NewsVerantwortung für die nach uns!

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #662046
am Freitag, 8. Februar 2013 um 01:24

Verantwortung für die nach uns!

Kommentar zur Nachricht
Urteil zu Samenspende: FDP warnt vor Unterhaltsklagen
vom Donnerstag, 7. Februar 2013
Wer damals mal eben 40 DM mitnehmen wollte, soll jetzt auch dafür bezahlen. Der Spender brauchte ja - ideell und gefühlt - keine Kinder mehr zu zeugen, würde später bei emotionalem Bedarf ja noch nach diesen Kindern forschen können - auch eine Partnersuche brauchte er nicht mehr mit Vehemenz verfolgen, und man tut es doch für einen "guten Zweck" (als wenn die Weltbevölkerung nicht schon explodieren würde!). Ich wünsche den Samenspen¬dern, dass sie rückwirkend für den Fall der Trennung der Zieheltern (und damit entsteht in der Regel einen weiteres vaterloses Kind) auch noch rückwirkend den Unterhalt zahlen müssen! Eine Schande, dass Mediziner und Befruchtungstechniker hier mitgewirkt haben! Sie sollten nun mit herangezogen werden! Auch der Gesetzgeber ist verantwortlich! Hier wurde wissent¬lich und in rücksichtlos egoistischer Weise Betrug wieder einmal der nächsten Generation begangen. So läuft unsere Politik!
Die Öffentlichkeit und die Gemeinschaft sollte sich nicht an derartigen Machenschaften beteiligen! Das müssen die Betroffenen individuell lösen, auch da gibt es Wege, die dann eben zum Teil aber sehr hart sind! Das ist nicht zu ändern! Wenn man eben sonst nichts mit seinem Leben anzufangen weiß!
Avatar #104249
am Samstag, 9. Februar 2013 um 16:34

Besser anonym...

Aus meiner Sicht wäre es sinnvoll, erneut zu prüfen, ob Samenspenden nicht besser auch in Deutschkand vollständig anonym bleiben sollten. So dass der Name des Spenders wie in Dänemark gar nicht registriert wird.

Und zwar, damit Richter oder künftige Gesetzgeber erst gar keine Möglichkeit haben, die Spender mit neuen Gesetzen oder neuen Auslegungen in Schwierigkeiten zu bringen. Denn egal, aus welchen Motiven es die Spender tun, der Effekt ist für kinderlose Paare sicher ein Guter.

Bei Anonymität gäbe es auch in Deutschland mehr Spender und solche Gerichtsverfahren wie das oben beschreibene würden nicht stattfinden. Auch das häufig gehörte Getöse von "Identitätsfindung durch Finden des leiblichen Vaters" würde nachlassen. Und solche wenig sachlichen Ausbrüche wie von "Lassoman" wären auch obsolet.

Und das sind alles gute Effekte.
Viele Grüße
S.
Avatar #81731
am Samstag, 9. Februar 2013 um 17:58

Das war's dann, ...

...Samenspende ade.
Bei allem Verständnis um das Erkenntnisbedürfnis durch Samenspenden gezeugter Kinder, werden wir jetzt die Debatte führen müssen, ob wir uns in Zukunft für eine Welt mit anonymer Samenspende oder völlig ohne ebendiese Möglichkeit der Zeugung entscheiden.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos