DÄ plusForenKommentare PrintIm Jahr 2000 wäre für so eine Analyse noch abgemahnt worden!

Kommentare Print

Kommentare Print

Alle Kommentare zu Print-Artikeln

Avatar #546447
am Donnerstag, 11. April 2013 um 06:08

Wer definiert die Benchmark ?

Kommentar zum Print-Artikel
Verzögerungen beim morgendlichen Operationsbeginn: Analyse von mehr als 20 000 Fällen in 22 deutschen Krankenhäusern
aus Dtsch Arztebl 2013; 110(14) vom Freitag, 5. April 2013
Die Erkenntnis aus der Arbeit von M. Schuster et al.erscheint zunächst banal, da deckungsgleich mit der täglichen Erfahrung, gewinnt aber an Gewicht durch die beobachtete und nunmehr dokumentierte Häufigkeit. Insofern ist den Autoren zu danken. Angesichts der Tatsache, dass in 40 bis über 70% der OP-Beginn um 14 bis 21 Minuten - jeweils in Abhängigkeit vom Fachgebiet - verfehlt wird, wirft allerdings Fragen auf: Wer definiert die Zielzeiten auf Grund welcher Daten/Tatsachen ? Wie ist die Abstimmung mit dem Arbeitsbeginn der beteiligten Berufsgruppen ? Sicher ist, wie in dem Artikel angesprochen, zum Erreichen der Zielmarke auch Arbeitsmoral aller Beteiligten notwendig. In der Ursachenanalyse dürfte die Vorbildfunktion der Führungspersonen eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Schließlich bleibt die prospektive Frage, was wir - nach Erreichen des Ziels - mit den gewonnen 14 - 20 Minuten pro OP-Saal anfangen.
Avatar #2546
am Donnerstag, 11. April 2013 um 09:02
geändert am 11.04.2013 09:06:26
geändert am 11.04.2013 09:06:52

Im Jahr 2000 wäre für so eine Analyse noch abgemahnt worden!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Jahr 2000 hatte ich bei meinem damaligen Arbeitgeber die Verzögerungen beim morgendlichen Operationsbeginn kritisiert und mich um Verbesserungen bemüht. Ich muss zugeben, dass ich als in Diplomatie noch Unerfahrener den Dienstweg nicht eingehalten habe und mich direkt an den Chefarzt einer operativen Abteilung gewendet hatte. Als Reaktion auf meine Bemühungen wurde mir vom damaligen geschäftsführenden Oberarzt eine Abmahnung bei weiteren Aktivitäten angedroht. Wie sich die Zeiten geändert haben... Es freut mich, dass das Thema "Verzögerungen beim morgendlichen Operationsbeginn" heute gesellschaftsfähig und publikationswürdig geworden ist.
Dr. med. Sascha Baller
Dr. Baller | Medizincontrolling
www.drg24.de

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos