DÄ plusForenKommentare NewsVolle Zustimmung Herr Schaetzler! ...aber bitte die Ursache von Allem auflösen!

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #106067
am Freitag, 19. April 2013 um 10:23

Hand- und Fußfesseln für Ärzte?

Kommentar zur Nachricht
Korruption im Gesundheitswesen: Experten sehen Regelungslücken
vom Donnerstag, 18. April 2013
Mit wildem Aktionismus versuchen Regierung und Opposition in der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs gleichsam um die Wette bei Bestechung und Bestechlichkeit im Gesundheitswesen zu punkten. Politiker sind immer auf der Suche nach willigen "Opfern", mit denen sie mehr Stimmen gewinnen als verlieren können. Rentner im Allgemeinen und Frauen im Besonderen sind stimmen-mäßig eine überwältigende Mehrheit. Schwangere, Kinder und Haustiere, Umwelt- und Naturschutz sind auf Grund ihrer stark emotionalen Besetzung unangreifbare Subjekte/Objekte im Wahlkampf.

Aber ja doch! Da gibt es tatsächlich eine wichtige, aber kleine Gruppe, die man in jeder Hinsicht fertig machen könnte, um mit billiger Polemik auf Stimmenfang zu gehen. Man unterstellt einfach grundsätzlich Ärztinnen und Ärzten Unlauterkeit, während diese mit Anamnese, Untersuchung, Diagnostik, Therapie, Heilung und Linderung, Prävention und Palliation viel zu intensiv beschäftigt sind. Gespeist wird das erfolgreiche Ärzte-"Bashing" durch die Aktivierung ureigener Ängste und deren Abwehr: Die Furcht, plötzlich schwer zu erkranken, Herz- und Hirninfarkt, Nierenversagen oder einen Krebstumor zu entwickeln. An Diabetes, Parkinson, MS, Borreliose, Rheuma, Epilepsie zu leiden. Oder auch durch Migräne, Dyspepsie, Dystonie, Herzrhythmusstörungen, Asthma, COPD eingeschränkt zu sein.

Doch Vermeidung oder Bekämpfung von korruptivem Verhalten kann sich in einer offenen, postindustriellen Gesellschaft nicht alleine auf das Krankheits- und Gesundheitswesen beschränken:
1. Korruption mit Bestechlichkeit und Bestechung muss im Strafgesetzbuch StGB für a l l e verbindlich und o h n e Ansehen der Person festgelegt werden. Immunitätsrechtliche Ausnahmen für Abgeordnete oder Mandatsträger müssen überprüft werden.
2. Das Strafrecht muss nach dem Gleichheitsgrundsatz sowohl für Amtsträger, Beauftragte, Angestellte und Beamte, wie auch für Selbständige, Freiberufler, Unternehmer, Handwerksmeister, Makler, freie Handelsvertreter und Agenturinhaber gelten.
3. Nicht nur die Pharma-, Krankenhaus- und Technikindustrie (Stichwort medizinisch-industrieller Komplex), sondern auch Banken, Versicherungen und Dienstleister bzw. der militärisch-industrielle Komplex sind derart korruptionsanfällig und –gefährdet, dass alleinige freiwillige Selbstkontrolle bzw. „Ehrenkodizes“ nicht ausreichen. Zusätzliche staatliche Kontrollen durch Überwachungs- und Aufsichtsbehörden sind erforderlich.

In dem Maße allerdings, in dem die politische, öffentliche, kulturelle, professionelle, private, mediale und sportliche Welt in manchen Teilen geradezu durchtränkt von korruptivem Verhalten ist, werden Bemühungen in isolierten Bereichen des Gesundheitswesen mit dem besonderen Schutz und der Fürsorge für Kranke, Behinderte, Opfer und Be- bzw. Geschädigte ad absurdum geführt. Das gilt für den Mikrokosmos der Steuerschummeleien, Reisekostenabrechnungen, Abrechnungsmogeleien, nachbarschaftlichen Gefälligkeiten, Versicherungsbetrug, Vorteilnahme und Mauscheleien genauso wie für den Makrokosmos der organisierten Kriminalität, grenzüberschreitenden internationalen Absprachen, Steuerflucht, Schein- und Tarnfirmen, Anlagebetrug, Provisionen für kriminelle Machenschaften, Wirtschaftsspionage und Finanzmarktmanipulationen.

Von echter „political, financial, emotional and substancial correctness“ sind unsere deutsche und die globalisierte Welt noch meilenweit entfernt. Und nur um davon abzulenken, das d i e s eigentlich Wahlkampfthema sein müsste, steht die Ärzteschaft am Pranger.

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
Avatar #99598
am Freitag, 19. April 2013 um 13:00

Volle Zustimmung Herr Schaetzler! ...aber bitte die Ursache von Allem auflösen!

Ich stimme Ihrem Beitrag voll zu! Besonders, was Ihre Darstellung der „Psychodynamik” des Bashing betrifft: Es ist das alte Spiel, dass man einen „Feind” verortet und den ganzen Frust, die Wut, den Ärger anderer auf diesen Feind lenkt, um von dem eigenen fragwürdigen Tun abzulenken und die eigene Macht zu stabilisieren.
Hinsichtlich dieses Mechanismus habe ich große Sorge über die Sicherung des Friedens in Europa, wenn die Zustände der Volkswirtschaften und des Euro in den Kollaps führen!

Mehr zur Korruption und der Pharma-Industrie hatte ich bereits gestern in meinem Kommentar zu
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/54081
ausgeführt und dort geendet, indem ich auf die wahre Ursache, den Kern des Übels hinwies:
Die Ursache für Korruption, Bestechung, Dokumentenfälschung ist letztlich, dass nie der Mensch, sondern immer der Profit im Mittelpunkt steht! Und das ist im internationalen Finanzwesen, in der Politik, in Unternehmen genau so, wie auch im Gesundheitswesen und bei der Ärzteschaft. (Abhilfe ist meiner Ansicht nach nur möglich, wenn weltweit das neoliberale System abgelöst wird durch ein System, das einzig an menschlichen Werten orientiert ist.)

Clemens M. Hürten — Lebenslust jetzt! — Rottweil

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos