szmtag Forum: Natriumchlorit als Arzneimittel?
DÄ plusForenVermischtesNatriumchlorit als Arzneimittel?

Vermischtes

Vermischtes

Das Forum "Vermischtes" steht Ihnen ständig zur Verfügung: zum allgemeinen Meinungsaustausch, für kollegiale Kontakte sowie für Anregungen und Kritik an die Redaktion. Wir bitten, dabei auf persönliche Verunglimpfungen zu verzichten. Die Redaktion behält sich vor, derartige Beiträge zu entfernen

Avatar #664840
am Freitag, 14. Februar 2014 um 14:03

Natriumchlorit als Arzneimittel?

Kann mir jemanden das genauer erklären ?
http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumchlorit
"Natriumchlorit stört die Funktion der Makrophagen, die einen Teil des Immunsystems bilden und an Entzündungsprozessen beteiligt sind. Man geht davon aus, dass die seltene Krankheit amyotrophe Lateralsklerose (ALS) mit einer Überaktivierung vom Makrophagen einhergeht, wodurch hohe Konzentrationen an Zytokinen entstehen, die für die Schädigung von Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark verantwortlich sind. In den USA[10] und in der EU[11] hat Natriumchlorit zur Behandlung der ALS den Status eines Orphan-Arzneimittels, was für pharmazeutische Unternehmen Vergünstigungen hinsichtlich einer Arzneimittelzulassungzur Folge hat."

Natriumchlorit ist seit 2013 in EU offiziell als Arzneimittel gegen ALS zugelassen. Gibt es dazu Zulassungsstudien?
Fragen:
Welche Krankheiten sind mit einer Überproduktion dieser Makrophagen verbunden?
Welcher Mechanismus führt zu einer Störung der Makrophagen durch Natriumchlorit?

Vielen Dank
Wolfgang Storch
Avatar #664840
am Montag, 17. Februar 2014 um 12:56

Natriumchlorit gegen ALS

Es ist offenbar uninteressant oder sehr schwierig, diese Fragen zu beantworten. Immerhin wäre dann das sog. MMS auch zugelassen.
Wie hoch darf denn die Konzentration des Natriumchlorits sein?
Wenn man in diesem Forum keine Antworten findet, wo dann?

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos