am Montag, 30. März 2015 um 22:29

ein Leihmaul

Kommentar zur Nachricht
Eugen Münch: Den Hausarzt vor Ort wird es in Zukunft nicht mehr geben
vom Montag, 30. März 2015

Schade, daß das Deutsache Ärzteblatt den Münchs dieser (Bertelsmann-)Welt eine Bühne gibt.
am Montag, 30. März 2015 um 22:50

Sehr richtig

95% aller Diagnostik ist Schwachsinn, um gute ökonomische Medizin zu machen braucht man genau das Gegenteil. Der Mann sagt seine Wahrheit, er ist nur auf seinen Profit bedacht ist, Menschen sind nur zu einem gewissen Teil schulmedizinisch krank, die meisten Erkrankungen betreffen die Seele, daraus ergeben sich dann auch zu einem gewissen Teil medizinische Erkrankungen.
Ich wünsche viel Erfolg bei dem Projekt.
am Dienstag, 31. März 2015 um 10:47

Unfassbar

Das ist der gleiche Mensch, der Pflegeroboter fordert. Jetzt also einen Ganzkörper-Scan und die Abschaffung des Hausarztes. Krankes Hirn...
am Dienstag, 31. März 2015 um 13:20

Neues vom Müller

Wenn Herr Münch so weiter fabuliert, dann haben wir in absehbarer Zeit Krankenhäuser, die Menschen mit einer bestimmten Krankheit und natürlich ein entsprechendes Alter, nicht mehr Ihre Krankenkassenkarte zücken müssen.
Herr Merz wär besser Müller geblieben. .....
Größenwahn kommt Anscheinend immer mehr in Mode - wenn es entsprechenden Profit verspricht.
am Dienstag, 31. März 2015 um 16:43

Mann, was bin ich froh, dass....

solche Leute wie Münch nur in ihrem eigenen Haus was zu sagen haben.

Viele Grüße
S.

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Kommentare zu

Zusatzinfos

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort