DÄ plusForenKommentare NewsViele Rheumapatienten suchen komplementäre Heilmethoden

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #103970
am Dienstag, 11. August 2015 um 23:56

Viele Rheumapatienten suchen komplementäre Heilmethoden

Kommentar zur Nachricht
Viele Rheumapatienten suchen komplementäre Heilmethoden
vom Montag, 10. August 2015
Da wird mit viel Lügen den Patienten viel Geld aus der Tasche geholt. Und kommen die Patienten total frustriert wieder zum Hausarzt und weinen noch ihrem Geld hinterher.
Dieter Döring
Facharzt für Allgemeinmedizin
Avatar #79783
am Sonntag, 16. August 2015 um 14:04

Um sein Geld loszuwerden

genügt doch schon der Besuch beim Orthopäden!
Einer Patientin (77) von mir wurden bei altersbedingter Osteochondrose und Spondylarthrose mit entsprechender Lumbalgie folgende Leistungen als IGeL aufgeschwatzt:
"Schmerzinfusionen" mit Vitaminen, Novalgin, Prednisolon und Omeprazol, Magnetfeldtherapie, Infiltration der kleinen Wirbelgelenke mit antroposophisch-homöopathischen Arzneimitteln, Ultraschalltherapie, Softlaser, mechanische Infrarotmassage, Osteopathie...
Kosten: 500 € Wirkung: 0!
Verkauft mit dem Argument: Sonst müssen Sie halt ins Krankehaus mit ihrem völlig kaputten Rücken!
Mit einem niedrig dosierten Stufe-3-Opioid (2x0.4 Buprenorphin) war die Patientin schmerzfrei und wieder mobil!
Bei den HP ist das Problem, dass die über die Möglichkeiten der verpönten "Schulmedizin" so gut wie nichts wissen, aber von der - marginalen - Wirksamkeit ihrer eigenen Methoden völlig überzeugt sind!

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos