DÄ plusForenKommentare NewsPfundige Berechnungen des MICT

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #87495
am Donnerstag, 29. Oktober 2015 um 15:01

Ein leichter Vorgeschmack auf TTIP !

Kommentar zur Nachricht
Volkswagen-Betrug führte zu 59 vorzeitigen Todesfällen
vom Donnerstag, 29. Oktober 2015
Eine absurde Hochrechnung um Forderungen in astronomischer Höhe zu rechtfertigen:
VW => 20 Milliarden US-Dollar für Strafen von US Behörden, 30 Milliarden für US-Privatklagen / Bayer => Minipille 1-2 Milliarden in der USA / Bankenkrise 40 Milliarden für USA+Canada / Deutsche Bank 10 Milliarden Strafzahlungen in die USA /
Wie lange sollen diese absurden "Reparationszahlungen" noch andauern. Mit TTIP werden sich diese astronomische Zahlungen nochmals verzehnfachen. So kann man andere Länder ausnehmen ohne Krieg zu führen ! Europa sollte einmal eine Gegenrechnung aufmachen über 1000 Billionen Strafgelder für US-Zigaretten mit Millionen europäischen Toten.
Absurde Welt, ohne ein Ende in Sicht.
Avatar #90979
am Freitag, 30. Oktober 2015 um 10:42

VWs statt amerikanischer Fahrzeuge

interessant wäre eine Berechnung, wieviel weniger Tote es gab, weil VWs statt amerikanischer Fahrzeuge mit höherem Verbrauch gefahren wurden und wieviel Tote durch den Betrieb von Pick-Ups verursacht werden. Aber das will wahrscheinlich keiner wissen.
Avatar #675503
am Freitag, 30. Oktober 2015 um 13:18

Volkswagen ohne Gesundheitsgarantie

Heute will jeder für Alles eine Garantie, am besten noch dafür, dass man auf dem Klo eine aktuelle Bild findet. Aber es freut mich, dass ein riesiger Betrügerverein mal endlich einen auf den S... bekommt und zwar kräftig.
Gibt es eigentlich noch irgendein Verkäufer, der nicht betrügt? Ich denke NEIN,.
Avatar #540757
am Freitag, 30. Oktober 2015 um 14:31

Pfundige Berechnungen des MICT

Da kann man nur eines sagen: "Thank you very Quatsch, Mr. Steven Barrett!" Als Statistik-Künstler kann man doch alles beweisen, oder auch nichts...
Auf alle Fälle wird hier der amerikanischen Seele und Justiz schön in die Tasche gespielt. Das wird auch helfen, den ungeliebten Konkurrenten der einheimischen Autoindustrie klein zu halten oder sogar vom Markt zu verdrängen.
Das Fehlverhalten von VW ist nicht gut zu heissen und sollte geahndet werden. Aber doch bitte mit Vernunft und im Rahmen des tatsächlich entstandenen Schadens.

Avatar #107994
am Freitag, 13. November 2015 um 21:16

Statistik.

Ich glaube nicht, daß es unbedingt notwendig war, daß das DÄ, was sich ja einigermaßen um Seriosität bemüht, diesen Quatsch ins Netz stellt.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos