DÄ plusForenKommentare NewsFisch ist auch "Fleisch"

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #72535
am Donnerstag, 3. November 2016 um 09:44

Gicht

Kommentar zur Nachricht
Gicht: US-Leitlinie schränkt Behandlung mit Harnsäuresenker ein
vom Mittwoch, 2. November 2016
habe in ueber 50jaehriger Taetigkeit als Allgemeinarzt nie eine Nebenwirkung von Allopurinol gesehen. Halte die staendige Einnahme und Senkung des Harnsaeurespiegels daher fuer richtig.
Avatar #697854
am Donnerstag, 3. November 2016 um 19:45

Geradezu laienhaft!

Es gibt noch die uralte Harnsteinprophylaxe für die Niere, schon vergessen und recht neu und aktuell inzwischen auch eindeutig ein cardioprotektiver Effekt durch Harnsäuresenkung mit dem simplen Allopurinol auch ganz ohne Gichtanfälle.
Avatar #115425
am Freitag, 4. November 2016 um 17:03

Fisch ist auch "Fleisch"

Ich höre immer wieder, dass Ärzte zuerst eine strikte "Diät" empfehlen und zwar 6 Wochen auf Fleisch zu verzichten.

Sie sollten bedenken, dass die Menschen oft Fisch nicht als Fleisch ansehen. Sie gehen nach Hause und denken, gar nicht so schlecht, Fisch schmeckt auch ganz gut.

Irrtum, geraden die "gesunden" Fischarten enthalten oft wesentlich mehr Purine als Fleisch. Dann wundert sich der Arzt, dass die "Diät" nicht geholfen hat.

Gicht hat eigentlich nichts mit der Lebensweise zu tun, sondern ist genetisch bedingt. Wenn jemand seinem Körper was Gutes tun will, müsste er sich vorwiegend vegetarisch ernähren, aber wegen des dadurch bedingten Muskelabbaus doch eine bis Fischmahlzeiten gönnen. Es kann auch mal ein schmackhafte Steak dabei sein.

Was noch viel hilft ist, ausreichend zu trinken. Ich kenne Menschen, die trotz Fleischkonsum und HS-Werten von 5,4 auch Gichtanfälle hatten.

Ohne Allopurinol hatte ich schon einen Wert von 13, aber keinen Gichtanfall. Das war natürlich nicht mehr gesund und die Dosis wurde dann wieder erhöht.

Natürlich habe ich auch einen Stein in der Niere, vermutlich aber wegen hohen Dosen Toresamid, ohne dieses mein Herz nicht mehr Wasser ausscheiden kann.

Aber ab und zu gönne ich mir ein Stück Fleisch oder noch lieber Fisch.

Eines muss ich noch gestehen. Ich trinke auch mal ein Bier, aber anscheinend wird die Harnsäure dadurch sogar vermehrt ausgeschieden. Das bisschen Alkohol, wenn man sonst nichts "trinkt", behindert offenbar auch nicht die Ausscheidung.

Lt. meinem früheren Hausarzt wäre zuerst der Alkohol und dann die Harnsäure "dran" die ausgeschieden werden.

Allerdings habe ich auch schon erfahren, dass Allopurinol auch die Niere etwas belasten soll, aber die Harnsäure noch wesentlich mehr.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos