am Dienstag, 12. September 2017 um 23:09

Einfache Lösung

Kommentar zur Nachricht
„Wir wollen das DRG-System in den Krankenhäusern auf den Prüfstand stellen“
vom Dienstag, 12. September 2017
solange unnötige Krankenhäuser schließen, bis es genügend Pflegekräfte für die verbleibenden gibt! Dänemark, Norwegen, Schweden, Niederlande, Österreich, Frankreich... alle kommen mit weniger Betten pro Kopf aus, ohne dass die Bevölkerung kränker wäre als hierzulande - eher umgekehrt!
am Mittwoch, 20. September 2017 um 01:07

Einfache Lösungen sind immer gut

@Practicus: Gute Idee. Da die Bevölkerungsdichte in Skandinavien ja auch deutlich höher ist als in Deutschland ist Ihr Vorschlag ein herausragendes Konzept. Da überlegt sich Tante Erna mit einem Schenkelhalsbruch auch zweimal, ob sie sich mit einem Krankenwagen 80 km durch die wohlgepflegten deutschen Straßen zum nächstgelegenen Krankenhaus fahren läßt, da das nächstgelegene überflüssige Krankenhaus in 20km Entfernung dicht gemacht hat. Spart ja auch Kosten, wenn sie zu Hause bleibt. Freut sich die Krankenkasse. Und wenn sie es dann doch tut, sind besonders viele Pflegekräfte aus den geschlossenen Krankenhäusern da, um sich um sie zu kümmern. Und überhaupt: die Notaufnahmen, Arztpraxen, insbesondere die orthopädischen Facharztpraxen, sind gähnend leer. Vielleicht geht da denn auch endlich mal jemand hin, wenn all diese furchtbar überflüssigen Krankenhäuser schließen? Gibt dann auch keinen Ärztemangel mehr. Da haben Sie ja eine ausgezeichnete Idee gehabt! Hut ab! Einfache Lösungen waren schon immer die Besten.

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Kommentare zu

Zusatzinfos

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort