DÄ plusForenKommentare NewsDas BfR lässt sich von der Anti-Tabak Lobby vor den Karren spannen. So funktioniert erfolgreiche Lob

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

am Mittwoch, 13. Dezember 2017 um 10:51

Das BfR lässt sich von der Anti-Tabak Lobby vor den Karren spannen. So funktioniert erfolgreiche Lob

Kommentar zur Nachricht
Tabakerhitzer: Erste Untersuchungen des BfR bestätigen reduzierte Emission
vom Dienstag, 12. Dezember 2017
Letzte Woche bei der 15. Deutschen Konferenz für Tabakkontrolle in Heidelberg (DKFZ) äußerte sich das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) noch sehr positiv zu den neuen Tabakerhitzern. Dabei war von 80-99% weniger schädlichen Emissionen die Rede.

Anschließend wurde das BfR von den Teilnehmern der Anti-Tabak Konferenz daran "erinnert", dass man doch bitte aufpassen muss, "wie" man diese Neuigkeit verbreitet. Keinesfalls dürfte die Untersuchung von den Tabak-Firmen zu Marketingzwecken missbraucht werden können. Niemand sollte die Aussage "80%-99% weniger schädlich" verwenden, das wäre ein gefundenes Fressen für Big-T.

Äußerst interessant ist, dass während der Präsentation in Heidelberg nichts von irgendwelchen "Mutagenen Emissionen" erzählt wurde. Im Gegenteil man hat sich sehr positiv zu den Tabakerhitzern geäußert. Plötzlich aber dominiert eine (übrigens im Konjunktiv formulierte) Behauptung zu "Mutagenen Emissionen" in den Aussagen des BfR.

Das BfR hat also Wort gehalten und sich darum gekümmert, dass die Ergebnisse so präsentiert werden, dass sie negativ klingen und nicht positiv. Hier hat die Anti-Tabak Lobby ganze Arbeit geleistet und das BfR lässt sich mal wieder vor den Karren spannen. Bravo!
am Mittwoch, 13. Dezember 2017 um 13:46

99% weniger schädlich...??

und das restliche 1 % ist dann das Nikotin? Vielleicht sollten sich die Süchtigen lieber einen Tabaktee aufgießen, das wäre bezüglich Schadstoffen vermutlich überschaubarer als dieser ganze Quatsch. Tabak ist ein krankmachendes Suchtmittel und gehört daher verboten, Hanf ist ja auch verboten. Und das nächste ist das Trockenlegen des Alkoholsees.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos

Alle Foren
Kommentare Print
Kommentare News
Ist der Präparierkurs noch zeitgemäß?
Was ist ein guter Arzt?
Akupunktur: Spekulative Lehrinhalte?
Ärzte als Suizidhelfer?
Priorisierung
Aufstand Kassenärzte
Ausbeutung junger Ärztinnen und Ärzte
Arbeiten im Ausland
Organspende
Forschungsbetrug
Gesundheitszentren
Der Nachwuchs geht
Ärzte-TÜV
Praxis-EDV
Vermischtes
NEIN-Sagen