DÄ plusForenKommentare NewsGefahr des Wegsehens nicht vernachlässigen

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #731002
am Donnerstag, 15. Februar 2018 um 10:23

Gefahr des Wegsehens nicht vernachlässigen

Kommentar zur Nachricht
Werther-Effekt: Dem Suizid von Robin Williams folgte ein Anstieg der Selbstmorde
vom Donnerstag, 8. Februar 2018
Man kann sicher zustimmen, dass es immer auf das Wie der Berichterstattung ankommt und die Medien-Empfehlungen auf jeden Fall beachtet werden sollten. Ich persönlich halte es aber für falsch, gar nicht zu berichten. Ein Suizid ist immer das Ende eines in der Regel langen Kampfes mit sich selbst und der eigenen Situation, und er ist Ausdruck schwerster innerer Zerissenheit, für die der Betroffene keine Worte mehr hatte. Insofern ist ein vollendeter Suizid immer auch ein allerletzter Hilferuf gewesen, der eine Botschaft für andere enthält.
Diese Botschaft kann er aber nur entfalten, wenn eine öffentliche Wahrnehmung ermöglicht wird. Wird also nicht berichtet, entsteht in der Bevölkerung der gefährlich falsche Eindruck, dass das Problem der Suizide weit weg ist. Es betrifft uns nicht, da es offenbar irgendwo anders in Deutschland und der Welt geschieht. Und so sehen wir nicht hin, sehen uns nicht in der Pflicht und können auch nicht wahrnehmen, dass wir einschreiten und uns kümmern müssten. Tätig werden und uns engagieren können wir nur dann, wenn man uns vor Augen führt, dass der Suizid auch in der Nachbarschaft geschieht; dass er mitten unter uns ist.
Es wäre also gut, auch einmal das Augenmerk darauf zu richten, ob man nicht auch eine erhöhte Fürsorge untereinander feststellen kann, vermehrte Thematisierung in der Nachbarschaft, im Freundeskreis, in der Familie oder in der Gemeinde.
Jeder Suizid kann dazu beitragen, Vorträge zur Prävention und zu Hilfemöglichkeiten anzubieten. Es liegt in der Hand aller und jedes Einzelnen, ob es zu einer erhöhten Rate kommt. Oder nicht!

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos