Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

am Donnerstag, 8. März 2018 um 18:50

Stickstoffoxid

Kommentar zur Nachricht
Umweltbehörde warnt vor Stickoxid
vom Donnerstag, 8. März 2018
Die allgemeine Aussage, dass NO2 gesundheitsgefährdend ist, soll nicht in Abrede gestellt werden. Vielmehr soll darauf hingewiesen werden, dass in bestimmten Industrie- bzw. Arbeitsbereichen die NO2-Konzentrationen vielfach höher sein dürfen als in der Außenluft und dies muss in den Studien berücksichtigt werden und klar zu differenzieren sein, wo die Person die Dosis abbekommen hat. Sonst taugt die ganze Aussage nichts.
am Donnerstag, 8. März 2018 um 23:03

Stickstoffoxid

Modellrechnungen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Ein Blick darauf, wer die Publikation veröffentlicht, kann Bände sprechen: http://www.ivu-umwelt.de/front_content.php?idcat=138 Eine GmbH also, welche auch Produkte und Softwarelösungen, rund um die Umwelt, anbietet: http://www.ivu-umwelt.de/front_content.php?idcat=5 Und so entstand eine neue Zahl (6000 Todesfälle). Wieder ein neues Zahlenkonstrukt ohne Nachvollziehbarkeit.
am Donnerstag, 8. März 2018 um 23:49

Stickstoffdioxid

Ich frage mich laufend, wann Journalisten endlich wieder anfangen selbst zu recherchieren und aufhören mit dem Copy und Paste Journalismus. Kaum ist eine Zahl aufgetaucht, braucht man sie nur bei Google eingeben und man findet sofort fast identische Artikel. Alles per Copy und Paste ab gepinselt. Kritische Betrachtung oder eigene Recherchen = Null. Ist einfach zu teuer oder es gibt keine Kohle dafür. Erst einmal gut, dass ich keinen Diesel habe. Aber keine Angst, für die Benziner wird es auch eng, wenn wir mit dem Diesel durch sind.
am Freitag, 9. März 2018 um 08:44

Zweifelhafter Alarm

1. Es handelt sich bei der gefunden Zahl um eine Assoziation. Damit ist noch nichts über einen kausalen Zusammenhang von NOx und vermeidbaren Todesfällen gesagt.
2. Die Lebenserwartung steigt seit Jahrzehnten und mit ihr die Lebensqualität. Wir sind also auf einem guten Weg. Diesen verdanken wir nicht zuletzt der Infrastruktur der modernen Welt.
3. Man kann auch zeigen, dass Milchkonsum mit einer erhöhten Prävalenz von Todesfällen korreliert (https://doi.org/10.1136/bmj.g6015). Auch hier ist die Kausalität unklar.
4. Gäbe es Klarheit über die Kausalität, wäre zu fragen, welche Gegenmaßnahmen geeignet sind und welche Nebenwirkungen diese haben. Nur einen Alarmknopf zu drücken, wird dieser Thematik nicht gerecht.
am Freitag, 9. März 2018 um 11:13

Konjunkturprogramm Automobilindustrie?

Technisch wäre es seit Jahren möglich "sauberere" Autos zu bauen, dass dies nicht erfolgt ist, war politisch/gesellschaftlich gewollt! Profit versus Gesundheit! Aufgrund von Nikotinabusus sterben auch viele Menschen vorzeitig - vergleicht man die Zahlen, kann man schon ins Grübeln kommen.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos

Alle Foren
Kommentare Print
Kommentare News
Ist der Präparierkurs noch zeitgemäß?
Was ist ein guter Arzt?
Akupunktur: Spekulative Lehrinhalte?
Ärzte als Suizidhelfer?
Priorisierung
Aufstand Kassenärzte
Ausbeutung junger Ärztinnen und Ärzte
Arbeiten im Ausland
Organspende
Forschungsbetrug
Gesundheitszentren
Der Nachwuchs geht
Ärzte-TÜV
Praxis-EDV
Vermischtes
NEIN-Sagen